Gezuckerte Bleistifte, die man in der Schulklasse lutscht

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 6 Pro Rezept Bleistifte
  • Knetgummi
  • 1 Pro Rezept
  • Zuckerthermometer
  • 1 Pro Rezept Blech;
  • Ausgefettet 20 x 25 cm mit Aluminiumfolie bzw. Backtrennpapier ausgelegt
  • 1 Pro Rezept Küchenmesser; mit
  • Butter bepinselt
  • 1 Pro Rezept Backpinsel; der
  • Nur fürs Zuckerkochen verwendet werden darf
  • 250 g Zucker (fein)
  • 150 ml Wasser
  • 1 Prise Weinstein; kräftige Prise, oder Zitronen- oder Mandelaroma
  • Speisefarben

Das Wasser in den Zuckerkochtopf gießen, dann erst den Zucker, damit er sich besser zerrinnen lassen kann. Der Topf muss einen festen Boden haben und sollte groß genug gewählt werden, damit der Zucker so viel sprudeln und schäumen kann, wie er will, und damit man das Zuckerthermometer gut in den Zucker stellen und an den Topfrand lehnen kann. Den Zucker auf schwacher Flamme und unter gelegentlichem Rühren mit einem Sieblöffel zerrinnen lassen.

Die Temperatur verstärken; wenn der Zucker zu machen beginnt, das Zuckerthermometer und den Weinstein zufügen.

Den Zucker ohne umzurühren zur Kugel machen, also bis das Zuckerthermometer 121 Grad Celsius zeigt.

Den Kochtopf von dem Küchenherd nehemen, Aroma und Farbe zufügen. Nicht zuviel rühren und sehr vorsichtig sein, da der Zucker sehr heiß ist.

Den flüssigen Zucker in die vorbereitete Backform gießen. Er wird am Rand rascher auskühlen als in der Mitte, darum wird er mit der eingefetteten Messerklinge oder einem feuchten Zuckerpinsel in die Mitte gestrichen - aber nicht umgerührt!

Darauf schnell und geschickt einen Bleistift nach dem anderen zu zwei Drittel in die Zuckerlösung legen. Herausnehmen und den Zucker derweil des Abtropfens vorsichtig um den Bleistift einschlagen. Eventuell von Neuem eintunken und die Prozedur wiederholen. Man kann alle möglichen Figuren durchkneten - mit feuchten Fingern! - ; und wenn der Zucker erstarrt ist, steckt man die Bleistifte zum endgültigen Abkühlen in das Knetgummi.

Den Zuckerüberzug jetzt nicht mehr berühren, weil die Fingerabdrücke auf ihm bleiben.

Auf diese Art sämtliche Bleistifte verzuckern.

P.S.: Die Mengen nicht verdoppeln, wenn mehr Bleistifte überzogen werden sollen, sondern alles zusammen von Neuem wiederholen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gezuckerte Bleistifte, die man in der Schulklasse lutscht

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche