Gewürz-Hummer mit Hokkaido-Kürbis

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Stk. Lebende bretonische Hummer (á 600 g)
  • Meersalz
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Stk. Schalotten (klein gewürfelt)
  • 2 Stk. Karotten (klein gewürfelt)
  • 1 Stk. Knoblauchzehen (geschält und gewürfelt)
  • 100 ml Sherryessig
  • 100 ml Cognac
  • 1 Stk. Estragon (frischer Bund)
  • 6 EL Butter
  • 1 Stk. Hokkaido Kürbis (á 600 g)
  • 100 ml Orangensaft
  • Zucker
  • 4 Stk. Estragonzweig (als Garnitur)

Für den Gewürz-Hummer mit Hokkaido-Kürbis die lebenden Hummer waschen.

Inzwischen einen großen Topf mit Salzwasser und etwas Kümmel (zugedeckt) zum Kochen bringen.

Die beiden Hummer ins Kochwasser geben und zugedeckt 5 Minuten kochen lassen.

Danach mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben und in Eiswasser abschrecken.

Die Schwänze ausdrehen und mit samt der Schale in Medaillons schneiden.

 

Die Schwanzenden beiseite stellen, die Scherenmit Hilfe einer Küchenschere (bzw. mit einem Fleischklopfer) aufbrechen und das Fleisch herauslösen.

Aufgebrochene Schalen sowie den Panzer klein hacken, gut mit Wasser spülen und abtropfen lassen.

In Olivenöl mit Schalotten, Karotten und Knoblauch hellbraun anrösten.

Mit Sherryessig ablöschen und einkochen.

Panzerstücke mit Wasser bedecken (etwa 3/4 l) und 50 Minuten köcheln lassen.

 

Den Kürbis schälen, halbieren, entkernen und in Spalten teilen.

16 kleine ca. gleich große Stücke herausschneiden.

Das restliche Fruchtfleisch durch einen Entsafter geben.

Kürbisstücke in 2 EL Butter dünsten, mit Salz und Zucker würzen und mit Kürbis und Orangensaft glasieren.

Den Hummer-Sud durch ein sehr feines Sieb seihen und auf 200 ml reduzieren.

Estragon hinzufügen, einmal aufkochen und durch ein Sieb gießen.

 

Hummer-Medaillons mit den Scheren 3–4 Minuten in 3 EL Butter so lange braten, bis der Hummer eine leichte Färbung angenommen hat.

Auf Küchenpapier vom überschüssigen Fett befreien.

 

Die Hummerstücke auf vorgewärmte Teller geben, Kürbis anlegen und mit heißem Hummer-Estragonschaum übergießen.

Mit Kerbelblättchen garnieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare10

Gewürz-Hummer mit Hokkaido-Kürbis

  1. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 24.04.2016 um 13:59 Uhr

    Ein Tier lebendig kochen? Keine gute Idee! :-(

    Antworten
  2. Liz
    Liz kommentierte am 16.08.2015 um 19:35 Uhr

    Lecker

    Antworten
  3. edith1951
    edith1951 kommentierte am 31.03.2015 um 12:04 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  4. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 18.02.2015 um 07:11 Uhr

    die Hummer lasse ich leben, ich schlachte nur den Kürbis ;-)

    Antworten
    • rickerl
      rickerl kommentierte am 01.02.2016 um 14:31 Uhr

      Dem schließe ich mich an :) wer will schon lebendig gekocht werden...

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche