Geschmorter Hirschrücken

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1500 g Hirschrücken ausgelöst, küchenfertig gehäutet
  • 1250 ml Buttermilch +/-, Sauerrahm geht auch
  • 200 g Butterschmalz
  • 1 Zwiebel abgeschält gewürfelt
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Becher Sauerrahm
  • 250 ml Rotwein
  • Salz
  • Pfeffer

Das Fleisch eine Nacht lang in der Buttermilch einmarinieren.

Das Fleisch aus der Buttermilch nehmen, abspülen, mit Küchenrolle trocken reiben und mit Salz und Pfeffer einreiben.

In einem Bräter den Butterschmalz sehr heiß werden, die Hälfte der Zwiebel darin andünsten, dann das Fleisch ringsum scharf anbraten - die Zwiebeln dürfen dabei ruhig sehr dunkel werden. Mit Wasser löschen, die Hälfte von der sauren Schlagobers dazugeben, sowie übrige Zwiebel und Gewürze (der Boden des Bräters sollte ca. fünf mm hoch mit Flüssigkeit bedeckt sein). Den Deckel auflegen und ca. Eine Stunde auf kleiner Flamme dünsten, dabei gelegentlich umrühren und vielleicht Flüssigkeit dazugeben.

Dann die restliches Schlagobers dazugeben, sowie Rotwein, und weitere dreissig Min. bei geschlossenem Deckel leicht wallen.

Die Sauce mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken, jeweils nach Wahl noch ein wenig Rotwein dazugeben, dann das Fleisch herausnehmen und aufschneiden.

Die Sauce durch ein Sieb passieren, das Fleisch auf eine vorgewärmte Platte legen und mit der heissen Sauce begiessen.

zu hoch ist und b) ob Leichtbutter statt Butterschmalz verwendet wird... In der Sendung hat Franziska Petri Leichtbutter verwendet. Ich würde da eher Butterschmalz nehmen, da doch recht scharf angebraten wird.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Geschmorter Hirschrücken

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche