Geschmorte Rinderbäckchen in Spätburgunder

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Rinderbäckchen (bei dem Metzge vorbestellen)
  • 30 g Mehl
  • 3 EL Erdnussöl
  • 200 g Schalotten
  • 100 g Sellerie
  • 100 g Karotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Paradeismark
  • 500 ml Spätburgunder
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 1 Thymian (Zweig)
  • 1 Rosmarin (Zweig)
  • 1 EL Schildkrötenkräuter
  • 125 ml Madeira
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Rinderbäckchen mit Salz und Pfeffer würzen, mit Mehl bestäuben und in heissem Öl anbraten. Daraufhin Schalotten und die gewürfelten Wurzelgemüse zugeben und weiter anrösten.

Danach das Bratfett abgießen, Knoblauch und Paradeismark zufügen, mit ein Drittel des Spätburgunders löschen und nach und nach Rinderbrühe aufgießen. Die Flüssigkeit vier oder fünf mal stark kochen und immer noch mal mit klare Suppe auffüllen.

Restlichen Rotwein, Thymian und Rosmarin beigeben. Die Rinderbäckchen sollten zu 2/3 von der Burgundersauce bedeckt sein, bevor sie im Kochtopf mit Deckel für 2 1/2 bis 3 Stunden im 180 °C heissen Herd gar dünsten. Rund 15 Min. vor dem Garpunkt den Madeira und die Schildkrötenkräuter (aus dem gutsortierten Feinkostgeschäft) hinzfügen.

Daraufhin Rinderbäckchen herausnehmen, die Sauce vielleicht nachsalzen und dann durch ein Haarsieb passieren. Das Fleisch in Tranchen aufschneiden und mit der Sauce begießen.

Dazu passen ausgezeichnet kleine Semmelknödel oder evtl. Karotten-Erdapfel-Püree und in geben geschnittene glacierte Wurzelgemüse wie Karotten, Steckrüben, Kohlrabi und Schalotten.

Tipp: Dazu empfiehlt Benedikt Freiberger einen Spätburgunder, und zwar einen

Liter :Stichwort : Rinderbäckchen

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Geschmorte Rinderbäckchen in Spätburgunder

  1. mariechen2806
    mariechen2806 kommentierte am 25.11.2016 um 19:49 Uhr

    Rezept liest sich lecker, aber was sind "Schildkrötenkräuter"

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche