Geschmorte Rehhaxe Mit Rosenkohlblättern Und Kürbisrösti

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für Die Reh-Haxen:

  • 4 Rehhaxen
  • Paradeismark
  • 1000 ml Wildfond oder evtl. klare Suppe
  • Küchenkräuter (Rosmarin, Thymian)
  • Röstgemüse
  • 200 ml Rotwein
  • 500 ml Schlagobers
  • Salz
  • Pfeffer

Für Die Rosenkohlblätter:

  • 1000 g Rosenkohl
  • 4 Schalotten
  • 70 g Speck (gewürfelt)
  • Muskatnuss, ein klein bisschen klare Suppe
  • 1 EL Zucker

Für Die Kürbisrösti:

  • 500 g Festes Kürbisfleisch
  • 4 EL Mehl
  • Muskatnuss, Salz und Pfeffer
  • Zimt
  • 2 EL Honig

Rehhaxen:

Die Stelzen in einem Bräter von allen Seiten herzhaft anbraten und herausnehmen. Anschließend wird das Röstgemüse in dem Bräter angeröstet, mit dem Paradeismark tomatiert, dem Rotwein ein paarmal abgelöscht und dem Fond aufgefüllt. das Schlagobers kommt nun ebenso noch hinzu und das Schlagobers wird mit Mehlbutter gebunden.

Das Wild wird nochmal hinzugegeben und etwa 1, 5 Stunden (abgedeckt) bei 140 °C im Herd gedünstet. Kurz vor dem passieren der Sauce kommen die Küchenkräuter hinzu.

Rosenkohlblätter:

Der Rosenkohl wird zu Beginn gewaschen. Nun trennt man die Blätter ab. In einem Kochtopf werden zu Beginn der Speck und die Zwiebeln angebraten und mit dem Rosenkohl und der klare Suppe gemeinsam gedünstet.

Mit ein wenig Zucker sowie dem Muskatnuss schmeckt man die Rosenkohlblätter ab.

Kürbisrösti:

Der Kürbis wird grob gerieben und mit den anderen Ingredienzien vermischt. Nachdem man kleine Rösti geformt hat, werden diese in Butterschmalz goldgelb gebraten.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Geschmorte Rehhaxe Mit Rosenkohlblättern Und Kürbisrösti

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche