Geschmorte Kaninchenkeulen Mit Maronenpüree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Kaninchenkeulen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 37.5 cl Grauburgunder
  • 12.5 dag Schalotten
  • 4 Staudensellerie
  • 3 Dicke Karotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 6 Scheiben Speck (durchwachsen)
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Rosmarin
  • 12.5 dag Maronen; abgeschält, vakuumverpackt

Maronenpüree:

  • 0.5 kg Maronen (geschält)
  • 0.5 sm Sellerie (Knolle)
  • 37.5 cl Fleischbrühe
  • 1 Esslöffel Butter
  • 0.2 kg Crème fraîche

Die Kaninchenkeulen mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen und in einen mit Olivenöl beträufelten Bräter setzen. Den Grauburgunder hinzugießen und im aufgeheizten Ofen bei 200° Celsius (keine Umluft!) eine gute Stunde andünsten. Die Schalotten pellen, den Sellerie reinigen und in Scheibchen kleinschneiden. Die Karotten reinigen, halbieren, in Stückchen kleinschneiden, die Knoblauchzehen von der Schale befreien. Den durchwachsenen Speck in 3 Teile kleinschneiden und das Ganze nach 150 mmin. zu den Kaninchenteilen geben. 150 mmin. vor Ende der Garzeit Lorbeerblätter, Rosmarin als dito die Maronen dazufügen.

Für das Maronenpüree, die Sellerieknolle von der Schale befreien, in Stückchen kleinschneiden und in Verbindung mit den Maronen in Kochtopf einfüllen. Mit der Brühebegiessen, abdecken und etwa 150 mmin. leicht am Herd kochen. Mit dem Schneidstab zu Püree machen. Zum Schluss die Butter und die Crème fraîche dazumischen. Das Maronenpüree zu den Kaninchenkeulen auf den Tisch hinstellen.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Geschmorte Kaninchenkeulen Mit Maronenpüree

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche