Geschmorte Fledermaus vom Bio-Weiderind

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 2 Stk Fledermaus (vom Bio-Weiderind, je ca. 150 g)
  • 1 Stk Zwiebel (mittelgroß, oder Schalotten)
  • 5 dag Speck
  • 1/16 l Weißwein
  • 1 TL Suppenwürze (selbst gemacht)
  • 1/2 TL Kapern (eingelegt)
  • 1 Blatt Lorbeer
  • Wurzelgemüse (Karotte, Lauch, Zeller)
  • 1/8 l Sauerrahm
  • Etwas Mehl

Für die geschmorte Fledermaus vom Bio-Weiderind das Fleisch etwas klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf bestreichen. In einer Pfanne Öl erhitzen und von beiden Seiten scharf abraten und herausheben.

Zwiebel und Speck in Streifen schneiden und im Bratenrückstand anrösten, mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Wenig Wasser und die Suppenwürze einrühren, Kapern fein hacken und mit dem Lorbeerblatt in die Sauce geben.

Das Fleisch einlegen und zugedeckt ca. 1 Std weich dünsten. Das Wurzelgemüse in Streifen schneiden. Den Rahm mit ein wenig Mehl glatt rühren.

Wenn das Fleisch weich ist, herausheben und den Rahm in die Sauce rühren. Die Gemüsestreifen dazugeben, Fleisch wieder einlegen und noch solange weiter dünsten bis das Gemüse bissfest gar ist. Auf vorgewärmten Tellern anrichten!

Tipp

"Als Fledermaus bezeichnet man ein etwa handflächengroßes Stück Rindfleisch, das vom ­Beckenknochen des Tiers stammt. Der Name leitet sich davon ab, dass das gekochte und durchgeschnittene Fleisch eine Struktur zeigt, die einer Fledermaus ähnelt." - Zitat Ewald Plachutta.

Als Beilage passen dazu am besten Spätzle.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare1

Geschmorte Fledermaus vom Bio-Weiderind

  1. s150
    s150 kommentierte am 21.07.2015 um 08:59 Uhr

    Klingt lecker.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche