Geschichtetes Aprikosendessert

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Marille
  • 100 g Zucker
  • 1 Unbehandelte Zitrone abgeriebene Schale, Sa
  • 4 EL Aprikosenlikör nach Wahl [1]

Creme:

  • 2 Blatt Gelatine
  • 4 Eidotter
  • 2.5 EL Aprikosensaft, heiß +/
  • 40 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 300 ml Rahm

Die Marillen in Viertel schneiden, dabei den Stein entfernen. Mit dem Zucker, der Zitronenschale sowie dem Saft in eine Bratpfanne Form.

Aufkochen und bei geschlossenem Deckel auf kleinstem Feuer nur gerade knapp weich weichdünsten. Zuletzt nach Wahl mit Aprikosenlikör parfümieren.

Vom Feuer nehmen. Die Marillen mit einer Schaumkelle genau herausheben, sehr gut abrinnen, in eine Platte Form und abgekühlt stellen. Den Aprikosensaft in der Bratpfanne belassen.

Für die Krem die Gelatine in ausreichend kaltem Wasser einweichen.

Eidotter mit dem heissem Aprikosensaft, Zucker und den herausgekratzten Samen des Vanillestängels zu einer hellen, dicken Krem schlagen.

Die eingeweichte Gelatine auspressen und im verbliebenen, noch warmen Aprikosensaft in der Bratpfanne zerrinnen lassen [2]. Den Saft wenn nötig wiederholt leicht erwärmen. Als nächstes etwa einem Drittel der Eicreme zur warmen Gelatinemischung rühren und diese unter die übrige Eicreme aufschlagen. Kühl stellen, bis die Krem leicht zu gelieren beginnt.

In der Zwischenzeit den Rahm steif aufschlagen. Unter die Krem ziehen.

Einige schöne Aprikosenschnitze zur Seite legen. Daraufhin die Hälfte der verbliebenen Marillen in Dessertgläser beziehungsweise -schalen gleichmäßig verteilen. Mit der Hälfte der Krem decken, übrige Marillen darüber Form und mit Krem abschliessen. Mindestens eine Stunde abgekühlt stellen.

Vor dem Servieren die Krem mit den zur Seite gelegten Aprikosenschnitzen garnieren.

[1] Aprikosenlikör ist unter verschiedenen Bezeichnungen erhältlich: Apricotine, Apricot-Brandy, in Österreich wird er ebenfalls Marillenlikör genannt. Aprikosenlikör wird auf der Grundlage eines Traubenbranntweins hergestellt, welcher mit Marillen aromatisiert wird. Oftmals werden ebenfalls die Steine mitverarbeitet, was ihm einen dezenten Mandelgeschmack verleiht. Achtung: Der bekannte ungarische Aprikosenbrand Barak Psslinka ist ein trockener Brand, der sich als Liköralternative nicht eignet.

[2] Agar-Agar könnte hier anstelle von Gelatine problemlos verwendet werden, da der heisse Aprikosenkaft von Neuem zum Kochen gebracht werden kann: Agar-Agar zumischen und ein paar min leicht wallen, wie bei Agar-Agar üblich. Daraufhin auskühlen, so warm, dass die Gelierung noch nicht einsetzt und weiter wie im Rezept.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Geschichtetes Aprikosendessert

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche