Geröstetes Brot mit Paradeiser

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Die Geschichte: In Fara in den Sabiner Bergen, unweit von Rom, findet man auf einer antiken Mauer einen Hinweis auf das "crustulum". Das war ein mit Öl getränkter Fladen, den der römische Senat bei wichtigen Festtagen im Dezember und Januar an die Bevölkerung auftragen liess. Noch heute wird in dieser Jahreszeit, in der das Olivenöl noch ganz frisch und leicht ist, ein geröstetes Fladenbrot gereicht, das mit Öl durchtränkt ist, die "bruschetta" flach.

Brot im Toaster braten und mit den gepellten Knoblauchzehen abraspeln. Den Rest häckseln. Paradeiser in Scheibchen kleinschneiden. Das Brot mit dem Olivenöl beträufeln, mit Tomatenscheiben belegen und mit Knofel besteuen.

Salzen, mit Pfeffer würzen und gehobelten Parmesan darüberstreuen. Wieder mit Olivenöl beträufeln. Direkt vor dem Servieren mit gehacktem Oliven und Basilikum aufbrezeln.

Eiweiss : 10 Gramm

Kohl : 33 Gramm

Tipp: Als Alternative zum frischen Basilikum können Sie auch den gefriergetrockneten verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Geröstetes Brot mit Paradeiser

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche