Germteig-Küken

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 15

Für den Germteig:

  • 200 ml Milch
  • 5 g Salz
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Zitrone (bio, abgeriebene Schale)
  • 1 Ei (M)
  • 1 Eidotter
  • 100 g Kristallzucker
  • 42 g Germ (1 Würfel)
  • 500 g Fini's Feinstes Weizenmehl (glatt)
  • 100 g Butter (weich)

Zum Verzieren:

Sponsored by Finis Feinstes

Für das Germteig-Küken zunächst die Hälfte der erwärmten Milch (lauwarm) mit Salz, Vanillezucker, Zitronenschale, Ei, Eidotter und Kristallzucker gut verrühren.

Germ zerbröseln und in der übrigen Milch auflösen. Fini’s Feinstes Mehl sieben und mit den beiden Milchmischungen zu einem glatten Teig verkneten (mit Knethaken). Butter in den Teig einarbeiten.

Mit einem Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis der Teig sein Volumen in etwa verdoppelt hat.

Dann den Teig in je 40 g und 10 g schwere Stücke teilen. Die 40 g schweren Teigstücke jeweils zu einer Kugel rollen und an einem Ende eher spitz formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit dem Daumen mittig ein tiefes Loch eindrücken. Ei mit Milch versprudeln und den Teig damit einstreichen. Anschließend die 10 g schweren Teigstücke zu Kugeln drehen und in die Vertiefungen einsetzen (etwas fest drücken). Zuletzt die Köpfe mit Mandelstiften und Rosinen verzieren.

Die Küken am Blech noch weitere 5-10 Minuten aufgehen lassen.

Germteig-Küken im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Tipp

Zum Verzieren der Germteig-Küken können statt der Rosinen auch Schokodrops verwendet werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 2 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare4

Germteig-Küken

  1. flipperl
    flipperl kommentierte am 25.03.2016 um 09:44 Uhr

    Ich hab leider immer das Pech das bei mir immer die Rosinen rausfallen, obwohl ich sie eh weit reindrücke. Da kommt es vor das die entweder keine Augen haben oder nur eins.Gibts da irgendeinen Trick oder eine andere Alternative?

    Antworten
  2. Köchin Mary
    Köchin Mary kommentierte am 18.03.2016 um 07:45 Uhr

    Die sehen nicht nur entzückend aus, die schmecken auch besonders gut

    Antworten
  3. omami
    omami kommentierte am 16.03.2016 um 14:09 Uhr

    Die schauen ja süß aus, die kommen auch noch in meinen Osterkorb.

    Antworten
  4. Sla Djana
    Sla Djana kommentierte am 16.03.2016 um 12:41 Uhr

    süss

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche