Germknödel mit Heidelbeerfüllung

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 120 g Heidelbeermarmelade (für die Fülle)
  • 100 g Staubzucker (zum Bestreuen)
  • 100 g Mohn (gerieben, zum Bestreuen)
  • 200 g Butter (flüssig, zum Beträufeln)

Für den Germteig:

  • 120 ml Milch
  • 12 g Germ
  • 250 g Mehl (glatt)
  • 3 EL Butter (geschmolzen)
  • 1 Ei
  • 1 Eidotter
  • Prise Salz
  • 1 EL Kristallzucker

Für Germknödel die Milch lauwarm erwärmen, damit sich die Germ gut darin auflösen lässt. Kristallzucker, 5 EL Mehl und eine Prise Salz beigeben und alles gut vermischen.  Mit etwas Mehl bedecken, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen, aber nicht zu heißen Ort gehen lassen. Das Volumen des Dampfl sollte doppelt so groß werden.

Butter schmelzen lassen. Das restliche Mehl, Ei und Eidotter sowie die geschmolzene Butter untermengen und alles zu einem glatten Teig verkneten. 
Noch einmal, warm gestellt, ca. 30 Minuten gehen lassen.

Den Teig zerteilen Sie nun in einzelne, gleich große Stücke.

Die einzelnen Stückchen nun ausrollen und in die Mitte des Teigstückes etwas Heidelbeermarmelade auftragen. Die Ränder zusammen falten und schöne Knödel formen.

Die fertigen Knödel noch einmal, zugedeckt an einem warmen Ort, für eine halbe Stunde rasten lassen.

In einem Topf Salzwasser aufstellen.

Die Germknödel einlegen und stark aufkochen lassen. Dann bei reduzierter Hitze und bei geschlossenem Deckel für eine Viertelstunde sanft ziehen lassen. Dabei nach 10 Minuten einmal umdrehen.
Damit die Germknödel nicht aneinander oder am Topfrand kleben bleiben, sollte der Topf nicht zu klein sein. Die Knödel nicht alle auf einmal einlegen.

Butter schmelzen lassen und den Mohn mit Staubzucker vermischen.

Die fertigen Germknödel herausheben, mit einem Zahnstocher anstechen, damit die Knödel nicht einfallen und mit dem Zucker-Mohn-Gemisch bestreuen.  Die zerlassene Butter darüber übergießen und gleich servieren.

Tipp

Bei 40°C und einer mit einem eingeklemmten Kochlöffel leicht geöffneten Tür können Sie den Germteig auch im Backrohr gehen lassen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
12 5 0

Kommentare45

Germknödel mit Heidelbeerfüllung

  1. Simonelicious129
    Simonelicious129 kommentierte am 19.08.2016 um 13:22 Uhr

    Die Heidelbeerfüllung ist echt sehr lecker. Schmeckt mir besser als mit Powidl. Auch der Teig ist super. Ich mache aber die Knödel im Dampfgarer ... im Wasser sind sie mir auch schon mal zu matschig geworden.

    Antworten
  2. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 02.06.2016 um 11:16 Uhr

    mir sind die Germknödel mit Heidelbeere lieber als die klassichen mit Powidl :)Danke für das tolle Rezept!Ich serviere sie immer mit Vanillepudding statt Butter

    Antworten
  3. Aline Föger
    Aline Föger kommentierte am 23.01.2016 um 04:44 Uhr

    geht das auch ohne ei?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 25.01.2016 um 09:19 Uhr

      Liebe Aline Föger, prinzipiell werden Germknödel mit Ei zubereitet. Wenn Sie das Rezept ohne Ei ausprobieren, würden wir uns über einen Erfahrungsbericht freuen! Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
    • Aline Föger
      Aline Föger kommentierte am 01.02.2016 um 21:52 Uhr

      ich habe die Germknödeln vegan, also ohne Ei und mit Ersatz-Milch gemacht - und man merkt absoult keinen Unterschied! Sind perfekt gelungen ;)

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche