Gepökelte Ochsenzunge I.

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 Ochsenzunge
  • 50 g Salz
  • 1 Prise Salpeter
  • 1 Teelöffel Zucker, geklärt
  • Pfeffer
  • Neugewürz
  • 4 Gewürznelken
  • 2 Lorbeerblätter

Vielleicht Ihr neues Lieblingsbohnengericht:

Nachdem eine frische Ochsenzunge gewaschen und gereinigt, wird der Schlund, den man zu Suppe bzw. gekocht zu gehackten Fleischgerichten verwenden kann, abgeschnitten. Danach ritzt man die Haut auf jeder Seite drei- bis viermal ein, reibt die Zunge mit 5 dkg Salz, einer Prise Salpeter und 1 TL klarem Zucker tüchtig ein, legt sie in ein passendes Geschirr, gibt ein paar Pfeffer- und Neugewürzkörnchen, 4 Gewürznelken, 2 Lorbeerblätter dazu, deckt einen passenden, mit weissem Papier umwickelten Deckel darauf, beschwert diesen mit einem reinen Stein, lässt sie 6 bis 8 Tage im Pökel liegen, wendet sie aber täglich um. Nach dieser Zeit bringt man die Zunge in warmem Wasser aufs Feuer, so dass sie damit bedeckt ist und kocht sie gemächlich weich (2 bis 2 1/2 Stunden). Danach zieht man die Haut herunter, drückt die Zunge in Stückchen geteilt bzw. ganz in ein großes Glas, füllt mit der klare Suppe auf und sterilisiert 50 Min. bei 100 °C .

Beim Anrichten erwärmt man die Zunge im Glase, schneidet sie dann in schräge Scheibchen und gereicht sie mit Spinat, Erbsen, Bohnenschoten oder anderem Gemüse.

nicht mit der Gabel anstechen, da sonst der Saft derselben entweicht, wodurch sie ihren kräftigen Wohlgeschmack verliert, sondern man drückt die Spitze der Zunge mit Zeigefinger und Daumen; fühlt sich diese weich an, dann nehme man die Zunge von dem Feuer.

sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel,

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gepökelte Ochsenzunge I.

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche