Genetztes Brot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 3000 g Mehl(Weizenmehl Typ l050) Anteil 'v. Roggenmehl ca l5-20%; (circa)
  • 50 g Germ
  • 70 g Salz
  • Sauerteig v. vorigen Tag
  • Wasser

Genetztes Brot ist ein saftiges, sich lange frischhaltendes Nahrungsmittel.

Verarbeitung:

Aus obigen Ingredienzien wird ein Teig hergestellt, der 12 Stunden ruhen soll, dass der Teig sich entwickeln kann (Versaeuerung) dann den Teig weich durchkneten, 1 Stunden stehen und Teigstücke mit der Hand feucht herausbrechen jeweils nach Gewicht Liter Pfd.2 Pfd oder evtl. 3 Pfd. Und in die bereitliegende nasse Schapfe legen. Und in das Backrohr bei 3oo Grad schieben.

Dabei wird die Schapfe umgedreht, sodass das Teigstück auf die Backfläche fällt. Da der Teig ja weich ist, läuft er zu einem Laib auseinander. Gleichzeitig wird Dampf in das Backrohr eingeblasen, um die Teighaut geschmeidig zu halten bezw. Vor dem Verkrusten zu schützen.

Nach 2 min wird der Dampf wiederholt abgelassen, um ein Aufreissen des Brotes zu verhindern.

Backzeit ca 1-1, 5 Stunden bei 300 °C Geschichte: Ungefähr seit in etwa L900 wird genetztes Brot vorzugsweise im Südraum gebacken.

Entwicklung:

Früher wurden die Backöfen - Steinöfen mit Reisig, Holz Brikett überwiegend Buchenscheitholz beheizt (Direktfeuerung).

Früher wurde genauso das Brot ohne Lockerung gebacken, darum war es hart. Seit ca l950 gibt es die modernen Umluft, Backöfen, Direktfeuer, Gas und Elektrobeheizt.

Ich bevorzuge dieses Brot außergewöhnlich, weil es saftig ist und sich lange frisch hält.

zope/solill/Arbeitsergebnisse/Ess_Brot/regionale_brote/ulm/genetztesbrot

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Genetztes Brot

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche