Gemüsesülze

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 1500 ml Gemüsefond
  • 12 Blatt Gelantine (weiss)
  • 350 g Karotten
  • 200 g Porree
  • 300 g Brokkoli (i. kl. Rosen)
  • 300 g Karfiol (i. kl. Rosen)
  • Salz
  • 2 Bis 3 El Sherry Essig
  • 0.5 Teelöffel Zucker
  • 2 Bund Kerbel

1. Fond auf 3/4 Liter reduzieren. Gelantine abgekühlt einweichen. Karotten und Porree fein in Würfel schneiden. Nacheinander Brokkoli, Karfiol und Möhrenwürfel 3 Min. in Salzwasser blanchieren, den Porree 2 Min. blanchieren, je abschrecken und abrinnen.

2. Die Gelantine tropfnass im Fond zerrinnen lassen. Mit Pfeffer, Salz, Essig und Zucker würzen und 1/2 bis 1 Stunde abgekühlt stellen. Eine Handvoll Kerbelblättchen abzupfen. Eine längliche geben (1 1/2 Liter Inhalt) mit einem Tiefkühlbeutel ausbreiten.

3. Einen Spiegel von in etwa 1/2 cm Höhe in die geben gießen und 15 bis 20 Min. abgekühlt stellen, mit Kerbelblättchen ausbreiten. Den übrigen Kerbel abzupfen und grob hacken. Schichtweise Kerbel, Aspik, Brokkoli, Kerbel, Aspik, Karfiol, Karotten usw. In die geben legen. Am Schluss sollte die Aspik mit Aspik ausgefüllt sein. Die Aspik mit den Enden des Gefrierbeutels bedecken und eine Nacht lang abgekühlt stellen.

Dazu passt eine Küchenkräuter Salatsauce bzw. eine Kresse Remoulade

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gemüsesülze

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche