Gemüsestrudel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Für den Teig:

  • 250 g Topfen
  • 250 g Mehl (glatt)
  • 250 g Margarine (oder Butter)
  • 1 Prise Salz

Für die Fülle:

Für die Joghurt-Sauce:

  • 1 Becher Naturjoghurt
  • 1 Becher Sauerrahm (oder Creme fraiche)
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Worcestersauce
  • Paprikapulver

Für den Gemüsestrudel den Teig vorbereiten. Das Mehl auf die Arbeitsplatte sieben und den Topfen mit der zimmerwarmen Butter (in Stücken) verkneten. Diese Masse zum Mehl geben und mit dem Salz zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einpacken. Im Kühlschrank ca. 1/2 Stunde rasten lassen.

Für die Fülle die Erdäpfel schälen und in Stücke schneiden. In Salzwasser bissfest kochen (ca. 10-15 Minuten) und abseihen. Die Erdäpfel mit dem Stampfer zerdrücken (geht auch mit einer Gabel) und ausdampfen lassen.

Das Gemüse je nach Sorte vorbereiten (schälen, in Stücke schneiden) und in Salzwasser etwas überbrühen (sollte bissfest sein); zu den Erdäpfeln mischen und alles auskühlen lassen.

Die Würstel in Stückchen schneiden und zu der Erdäpfel-Gemüse-Masse geben. Den Frischkäse in die Masse rühren und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken; je nach Belieben kann man die Masse auch mit Knoblauch und/oder Kräutern würzen.

Den Teig auf der Arbeitsplatte ausrollen und die Fülle längs in der Mitte auftragen. Die Ränder des Teiges entweder mit Wasser oder mit verquirltem Ei bestreichen und den Strudel einschlagen. Mit Ei bestreichen und bei 180-200°C ca. 25 bis 30 Minuten backen.

Für die Sauce den Sauerrahm glatt rühren und das Joghurt dazugeben. Mit den Kräutern, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Worcestersauce abschmecken.

Wer möchte, kann auch ein paar Tropfen Olivenöl und etwas Weißweinessig einrühren. Den Gemüsestrudel servieren.

Tipp

Da in der Winterzeit kein frisches Gemüse zur Verfügung steht, ist Tiefkühl-Gemüse eine sehr gute Alternative. Das Gemüse einfach etwas salzen, ein paar Minuten in der Mikrowelle erhitzen, und wie im Rezept angegeben verarbeiten.

Der Gemüsestrudel gelingt auch als Erdäpfel-Strudel sehr gut. Dafür die Menge der gestampften Erdäpfel verdoppeln und diese mit gerösteter Zwiebel, Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Die Masse nach dem Auskühlen wieder mit dem Frischkäse-Aufstrich verrühren und den Strudel damit füllen.

 

Man kann auch Selchfleisch oder Speck in die Erdäpfel-Fülle rühren. Wer möchte, kann in die Fülle des Gemüse-Strudels auch etwas geriebenen Käse rühren, das macht ihn noch geschmackiger. Die Würstel kann man selbstverständlich weglassen; die Erfahrung hat aber gezeigt, dass Männer den Strudel (noch) lieber essen, wenn Würstel drinnen sind. ;) Als Beilage eignet sich auch ein frischer (Blatt-)Salat, eine warme Kräutersauce oder auch eine Tomatensauce.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 2 0

Kommentare12

Gemüsestrudel

  1. klaus1958
    klaus1958 kommentierte am 19.09.2015 um 19:20 Uhr

    gut

    Antworten
  2. julebo
    julebo kommentierte am 18.05.2015 um 13:10 Uhr

    gut

    Antworten
  3. verenahu
    verenahu kommentierte am 05.05.2015 um 09:04 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 14.03.2015 um 23:33 Uhr

    Sehr gut!!!!!

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche