Gemüsespiesse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 2 sm Zucchini (vielleicht die Hälfte
  • Mehr)
  • 1 md Melanzani
  • 1 sm Paprika
  • 1 sm Paprika
  • 350 g Champignons (mittelgross)
  • 1 lg Zwiebel
  • 150 g Frühstücksspeck in dünnen
  • Scheiben (Bacon)
  • 200 g Marillen (getrocknet)
  • 0.25 Bund Frischer Thymian bzw.
  • Oregano (vielleicht das Doppelte)
  • 150 ml Öl
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 20 Lange Holzspiesse (oder
  • Schaschlikspiesse

Die Zucchini sowie die Melanzani abspülen, reinigen und etwa 1 1/2 cm dicke Scheibchen schneiden. Die Melanzanischeiben vierteln. Die Paprikas halbieren, die Kerne, die Stielansätze und die weissen Trennhäute entfernen. Die Hälften abspülen und in grobe Stückchen schneiden. Die Champignons abspülen und reinigen. Die Schale der Zwiebel entfernen, halbieren und in einzelne Schichten tranchieren. Die Speckscheiben halbieren. Die Marillen je mit einer halben Speckscheibe umwickeln. Die Ingredienzien abwechselnd auf lange Holzspiesse reihen und dabei das untere Drittel der Spiesse frei. Die Spiesse dicht aneinander in eine rechteckige geben beziehungsweise Kunststoffdose legen. Den Thymian beziehungsweise den Oregano abspülen, trockenschütteln und die Blättchen v den Stielen streifen. Die Kräuterblättchen mit dem Öl mixen. Das Kräuteröl mit Salz und Pfeffer würzen, mixen und über die Gemüsespiesse tröpfeln. Die Spiesse bei geschlossenem Deckel einmarinieren. Die Gemüsepfanne in der geben mit zum Picknickort nehmen. Dort brät sich jeder seinen eigenen Spiess auf dem Bratrost beziehungsweise am Lagerfeuer. Werden die Spiesse am Lagerfeuer gegart, müssen die Ingredienzien auf lange Holzspiesse gesteckt werden.

selbstverständlich auf nu eine beziehungsweise zwei Gemüsesorten beschränken. Sie benötigen dann eine dementsprechend grössere Masse von diesen Ingredienzien. Raffiniert sind z. B. Tomatenspiesse. Dafür werden kleine, feste Paradeiser beziehungsweise -noc besser- große Cherrytomaten auf die Spiesse gereiht. Diese Spiesse dürfen allerdings nicht zu lange über das Feuer gehalten werden, sonst werden die Paradeiser zu weich und platzen.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gemüsespiesse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche