Gemüsecurry mit Fisch und Naan

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • Pflanzenöl (zum Anbraten)
  • 100 g Auberginen
  • 100 g Erdäpfel
  • 100 g Zwiebel
  • Ingwer (frisch, ca. 1 cm)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Currypulver
  • 200 ml Kokosmilch
  • Salz
  • 100 g Champignons
  • 100 g Paradeiser
  • 1/2 Chilischote
  • 1/2 Zitrone (nur der Saft)
  • Petersiel (frisch)
  • 2 Fischfilets (Polardorsch)
  • 200 g Weizenmehl
  • 1/2 Päckchen Trockengerm
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • ca. 150 ml Wasser

Für das Gemüsecurry Gemüse und Fisch würfelig schneiden, Knoblauch, Ingwer und Chili fein hacken.

In einem Topf Öl erhitzen und Auberginen- und Erdäpfelwürfel anbraten. Zwiebel dazu geben und so lange rösten, bis die Zwiebelstückchen glasig werden. Knoblauch, Ingwer und Curry kurz mit rösten. Mit Kokosmilch aufgießen und 5 Minuten kochen lassen.

Pilze, Paradeiser und Chili dazu geben und weitere 5 Minuten kochen. Zum Schluss die Fischwürfel 5 Minuten mit kochen lassen und mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Für das Naan Mehl, Germ, Öl, Zucker und Salz mit etwas Wasser zu einem geschmeidigen Teig kneten. 1 Stunde gehen lassen.

Nochmals kneten, in 4 Teile teilen und zu dünnen Fladen auswalken. Die Fladen auf ein Backpapier legen und noch einmal ½ Stunde gehen lassen.

Backrohr bei Grillfunktion auf 200°C vorheizen. Fladen unter den Griller schieben und unter Beobachtung von beiden Seiten bräunen.

Das Gemüsecurry mit dem noch warmen Naan servieren.

Tipp

Um ein veganes Gemüsecurry zu erhalten ersetzt man den Fisch durch eine Hand voll Cashewkerne oder Erdnüsse, die man zusammen mit dem Gemüse röstet und mit kocht. Man kann aber auch statt Fisch die selbe Menge Tofu verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare9

Gemüsecurry mit Fisch und Naan

  1. maus33331
    maus33331 kommentierte am 20.10.2015 um 10:00 Uhr

    gut

    Antworten
  2. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 06.10.2015 um 11:44 Uhr

    tolles Rezept!

    Antworten
  3. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 29.09.2015 um 13:22 Uhr

    Sehr gutes Rezept das ich am Wochenende gekocht habe. Statt dem Dorsch habe ich allerdings Karpfenstücke verwendet. Frisch gefangen und voll im Geschmackk! ;-)

    Antworten
    • Specht62
      Specht62 kommentierte am 29.09.2015 um 13:53 Uhr

      Freut mich, dass es geschmeckt hat! Frisch gefangener Karpfen ist natürlich perfekt. ;)

      Antworten
  4. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 02.06.2015 um 05:35 Uhr

    sieht gut aus

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche