Gekochtes Hieferschwanzl mit Krenstruckl und Dillsauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 2 kg Rindfleisch (Hieferschwanz)
  • Rindsknochen (nach Möglichkeit)
  • 200 g Wurzelwerk (Sellerie, Karotte, Petersilwurzel)
  • 120 g Zwiebeln (mit Schale halbiert)
  • 50 g Lauch
  • Salz
  • Muskatblüten
  • Pfefferkörner
  • Neugewürz
  • Liebstöckl

Für den Krenstruckl:

  • 1 Strudelteig (Fertigprodukt)
  • 50 g Butter (flüssig)
  • 3 Semmeln
  • 200 ml Milch (warm)
  • 2 Eidotter
  • 4 Eiklar
  • 200 ml Sauerrahm
  • 100 g Kren (gerieben)
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • Zitronensaft

Für die Dillsauce:

Etwa 2,5 Liter Wasser zum Kochen bringen und das gewaschene Hieferschwanzl sowie nach Möglichkeit die gut gewaschenen Knochen einlegen.
Nun nur mehr leicht wallen lassen und 3-4 Stunden gar ziehen lassen. Pfefferkörner, Muskatblüte und Neugewürz dazugeben. Die Zwiebelhälften an den Schnittflächen in einer Pfanne ohne Fett gut bräunen lassen und mit dem Wurzelwerk, Lauch und Liebstöckel ca. 40 Minuten, bevor das Fleisch weich gekocht ist, dazugeben. Suppe während des Kochens mehrmals abschäumen. Sobald das Fleisch beim Anstechen mit einer Fleischgabel von dieser wieder leicht heruntergeht, ist es fertig. Das Fleisch gegen die Faser schneiden, anrichten und mit etwas abgeschmeckter Suppe übergießen. Mit Krenstruckl und Dillsauce servieren. Die restliche Suppe salzen, durch ein feines Sieb seihen und bis zur späteren Verwendung kühl aufbewahren.

Krenstruckl:
Die Semmeln in warmer Milch einweichen, ausdrücken und passieren. Dotter, Sauerrahm, geriebenen Kren, Zucker, Salz sowie ein wenig Zitronensaft dazumischen. Das Eiklar zu Schnee schlagen und unter die Masse heben. Den ausgezogenen Strudelteig mit Butter bestreichen und die Semmelmasse auf zwei Drittel der Fläche verteilen. Den Strudel mit Hilfe eines Tuches einrollen und mit Butter bestreichen. In ein Küchentuch wickeln und in heißem Salzwasser 40 Minuten kochen. Den fertigen Struckel herausheben, mit kaltem Wasser kurz übergießen und dann erst aus dem Tuch wickeln (es lässt sich so leichter lösen). Tranchieren und anrichten.

Dillsauce:
Die fein gehackten Zwiebeln in heißer Butter anlaufen lassen. Mehl beigeben und kurz mitrösten. Mit Rindsuppe aufgießen und kochen lassen. Die Dillstängel, Schlagobers und Sauerrahm beigeben und aufkochen. Die Dillstängel herausnehmen und die Sauce aufmixen. Mit Salz, einer Prise Zucker, Weißem Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Abschließend das gehackte Dillkraut einrühren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare3

Gekochtes Hieferschwanzl mit Krenstruckl und Dillsauce

  1. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 31.07.2015 um 12:23 Uhr

    gut

    Antworten
  2. Birmchen
    Birmchen kommentierte am 08.02.2015 um 10:02 Uhr

    Sicherlich sehr lecker

    Antworten
  3. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 21.05.2014 um 12:23 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche