Gefüllte Paradeiser mit Vacherin-Erdäpfeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Mittlere Erdäpfeln
  • 8 Paradeiser (gross)
  • 1 Bund Jungzwiebel
  • 1 EL Butter
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 150 g Freiburger Vacherin (*)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 ml Gemüsebouillon (leicht)

Die Erdäpfeln in der Schale knapp mit Wasser bedeckt derweil in etwa dreissig Min. weich machen. Leicht auskühlen.

In der Zwischenzeit die Paradeiser abspülen. Je einen Deckel klein schneiden und diesen zur Seite stellen. Die Paradeiser bis auf einen Rand von gut 1 cm aushöhlen und in eine Auflaufform stellen.

Die Frühlingszwiebeln mitsamt schönem Grün hacken. In der Butter zwei bis drei Min. weichdünsten. In eine geeignete Schüssel Form.

Den Schnittlauch in Rollen schneiden. Den Freiburger Vacherin an der Röstiraffel raspeln. Die noch warmen Erdäpfeln von der Schale befreien und klein würfeln. Alles zu den Frühlingszwiebeln Form, mit Salz und Pfeffer würzen und genau vermengen.

Die Paradeiser bergartig mit der Kartoffelmischung befüllen und die Deckel wiederholt aufsetzen. Mit Suppe umgiessen.

Die Paradeiser im auf 200 °C aufgeheizten Herd auf der zweiten Schiene von unten derweil fündundzwanzig bis dreissig Min. backen.

Tipp: Es können ebenso geschwellte Erdäpfeln von dem Vortag verwendet werden.

(*) Freiburger Vacherin: Begehen Sie ja nicht den Fehler und verwenden Sie für ein Gericht, in dem Fribourger Vacherin verlangt wird, den beinahe flüssigen und leicht eichenholzwuerzigen Vacherin Mont d'Or! Denn der cremige Dessertkäse, der rund um den idyllischen Mont d'Or im Waadtländer und französischen Jura produziert wird, würde mit seinem Tannenholzgeschmack das Gericht unweigerlich dominieren. Dagegen zeichnet sich der vollfette Halbhartkäse aus dem Fribourgischen - und nur von da - durch ein mildes und doch säuerlich-frisches Aroma aus. Wegen seiner rahmigen Konsistenz hat es der anpassungsfähige Fribourger bei dem Fondue - in der Moitie-moitie-Variante oder gar sortenrein - zu Berühmtheit gebracht.

Unser Tipp: Verwenden Sie immer, wenn möglich, frischen Schnittlauch!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gefüllte Paradeiser mit Vacherin-Erdäpfeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche