Gefüllte Mini-Patissons mit Paradeiser-Sugo

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 16 Stk. Mini-Patissons (ca. 4-5 cm Durchmesser)
  • 2 Stk. Schalotten (geschält und gehackt)
  • 4 Stk. Knoblauchzehen (geschält und fein gehackt)
  • Salz
  • 40 ml Olivenöl
  • 1 EL Petersilie und Basilikum (fein geschnitten)
  • Tabasco
  • 250 g Frischkäse (Bröseltopfen oder Ricotta)
  • 3 EL Mie de Pain (zum Bestreuen der gefüllten Patissons)
  • 2 EL Parmesan

Für die Artuschockenböden:

  • 4 Stk. Artischockenböden
  • 4 EL Taggiasca-Oliven
  • 1 Hand voll Rucola

Für das Paradeiser-Sugo:

Für die gefüllten Mini-Patissons die Kürbisse waschen, den Deckel waagrecht abschneiden und mit einem Kugelausstecher (Parisienneausstecher) aushöhlen.

Das ausgehöhlte Fruchtfleisch fein hacken.

 

Für das Paradeiser-Sugo eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen, Fruchtfleisch zugeben und kurz durchschwenken.

Auskühlen lassen.

Dann die restlichen Zutaten untermischen und pikant abschmecken.

 

Die Masse sollte nicht zuweich sein.

Ist dies der Fall, gibt man etwas mehr Mie de Pain zur Bindung dazu.

 

Die Masse mithilfe eines Dressiersacks in die Patissons füllen und relativ stark mit Mie de Pain bestreuen.

 

Eine gusseiserne Pfanne erhitzen, Knoblauch mit Zucker in Olivenöl anschwitzen, gehackte Pelati zugeben, würzen und 2 Minuten einkochen lassen.

 

Die Patissons (mit Deckel) in die Pfanne setzen und für 15–20 Minuten im Backofen bei 190° C goldbraun backen.

 

Die Artischockenböden in Spalten schneiden, in Olivenöl rösten, salzen und die Oliven zugeben.

 

Wenn die Patissons gebacken sind, je 4 Stück auf heiße Teller setzen, leicht mit Tomaten-Sugo umkränzen und gemeinsam mit Artischockenspalten und Oliven servieren.

 

Dieses Gericht wird mit Rucola und eventuell mit gehobeltem Parmesan vollendet.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 1 0

Kommentare13

Gefüllte Mini-Patissons mit Paradeiser-Sugo

  1. anni0705
    anni0705 kommentierte am 08.05.2016 um 08:58 Uhr

    Klingt sehr gut, nur bitte was ist denn Mie de pain? Davon habe ich noch nie gehört. Danke!

    Antworten
  2. alex64
    alex64 kommentierte am 11.12.2015 um 17:48 Uhr

    Lecker!

    Antworten
  3. nunis
    nunis kommentierte am 16.09.2015 um 09:10 Uhr

    Gut

    Antworten
  4. spiderling
    spiderling kommentierte am 15.08.2015 um 19:42 Uhr

    köstlich

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche