Gefüllte Lattichpäckli

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Lattich, a ca. 400 g
  • Salz
  • Butter (für die Form)
  • 1 Bund Petersilie
  • 5 EL Rahm
  • Reibkäse

Füllung:

  • 3 Bundzwiebeln
  • 2 Erdäpfeln, mehligkochend bspw. Bintje
  • 3 Bärlauchblätter bzw.
  • 3 Salbeiblätter
  • Butterschmalz; zum Dünsten
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 250 ml Fleischbouillon
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 100 g Frischkäse, z. B. Bechertadou mit Pfeffer bzw. Kräutern

1. 20-24 große, schöne Lattichblätter ablösen. Gelbe, kleine Herzblätter für Blattsalat verwenden. Die großen Blätter portionsweise ganz kurz in ausreichend siedendes Salzwasser eintunken und auf der Stelle wiederholt herausnehmen, abgekühlt abschrecken und aneinander auf einem Küchentuch auslegen. Blattrippen im unteren Teil flachschneiden. Immer zwei bis drei Blätter aufeinanderlegen. 2. Für die Füllung Zwiebeln klein hacken. Erdäpfeln abschälen und auf der Bircherraffel fein raspeln. Kräuterblätter in feinste Streifchen schneiden. Zwiebeln in Butterschmalz glasig weichdünsten. Erdäpfeln, Küchenkräuter und Faschiertes beigeben. Bei erhöhter Temperatur unter Wenden leicht anbraten. Mit vier bis fünf EL Suppe löschen, unbedeckt in etwa zehn min auf kleiner Flamme sieden. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen. Als nächstes den Frischkäse beigeben. 3. Backrohr auf 220 °C vorwärmen. Eine ofenfeste Form buttern. Petersilie klein hacken. Mit restlicher Suppe in die Form Form. Füllung mit einem Löffel beziehungsweise dem Glaceportionierer auf den breiteren Teil der Blätter gleichmäßig verteilen. Seiten einwickeln und zu Päckchen zusammenrollen. Mit der Naht nach unten aneinander in die Form setzen. Zugedeckt in der Mitte des Ofens 15 min dünsten. 4. Den Rahm über die Lattichpäckli gießen, mit ein wenig Reibkäse überstreuen. Ohne Deckel weitere zehn min überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. Sofort zu Tisch bringen. Dazu Kartoffelstock beziehungsweise Salzkartoffeln zu Tisch bringen. Küchenpraxis Sie können das Gericht auch auf dem Küchenherd kochen: Suppe mit Petersilie in eine große, flache Bratpfanne 20-25 min auf kleiner Flamme sieden. Als nächstes Rahm hinzugießen, offen ein wenig kochen. Mit Reibkäse zu Tisch bringen. Sie können auch:

Für die Füllung statt rohe, bereits gekochte Erdäpfeln, zwei bis drei EL Kartoffelflocken oder evtl. gekochten Langkornreis verwenden.

Eine Handvoll helle Rosinen in der Suppe ausquellen.

Statt Lattich Krautstielblätter oder evtl. feste Kopfsalatblätter verwenden. Info

Lattich ist eine alte Kulturpflanze, die bereits von den alten Ägyptern und Römern geschätzt wurde. Die knackigen Blätter der länglichen Köpfe können sowohl roh als Blattsalat als_auch gekocht als Gemüse verwendet werden. Der Wohlgeschmack des Lattichs ist deutlich ausgeprägter als der des Kopfsalates, obwohl er weniger Bitterstoffe beinhaltet. Das Gemüse liegt voll im Trend der selbstverständlich-leichten Küche. Lattich ist das gesamte Jahr erhältlich. Von April bis Oktober stammt er aus dem Inland. Er lässt sich recht gut im Kühlschrank behalten. Die Blätter kann man auch einzeln von dem Stiel lösen, wenn nicht der gesamte Kopf gebraucht wird.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gefüllte Lattichpäckli

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche