Gefüllte Gans - Niedrigtemperatur

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 3 Staudenselleroe
  • 1 Gross. Zwiebel
  • 1 Apfel (säuerlich)
  • 6 Scheiben Toastbrot
  • 250 g Kastanien, (fertig vakuum)
  • Magen, Leber, Herz der Gans
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Die meist verpackten Innereien der Gans entfernen. Gans auswaschen, mit Salz würzen. Die Innereien putzen (meistens muss der Magen noch geputzt werden), klein hacken beziehungsweise im Handrührer anpürieren.

Staudenselleriestangen abspülen, in feine Scheibchen schneiden. Apfel von der Schale befreien, von dem Kerngehäuse befreien und in Stücke schneiden. Die Toastbrotscheiben in Würfel schneiden. Die Esskastanien aus der Vakuumverpackung nehmen und grob in Würfel schneiden. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden.

Alle Ingredienzien in einer großen Backschüssel vermengen. Mit ausreichend Thymian (3 El), Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und in die Gans befüllen.

Gänseoeffnung schliessen. Geht ganz einfach mit 3 beziehungsweise 4 Rouladennadeln, über die man im Zick-Zack Spagat legt, zuzieht wie bei einem geschnürten Korstett beziehungsweise Wanderstiefeln und eine Schleife macht. Vorteil: Ist die Gans fertig, entfernt man nur die Nadeln und kann das Garn dann abnehmen, ohne große Fummelei.

Gans von aussen sparsam mit Salz würzen. Gans nun in das vorgeheizte Backrohr bei 220 °C a. 1 Stunde rösten, dann wenigstens 7 Stunden bei Niedrigtemperatur 80 °C weiter dünsten. Die Gans wird butterzart und bleibt saftig.

Die Fülle aus der Gans holen und als Zuspeise zu Tisch bringen, sehr köstlich!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare0

Gefüllte Gans - Niedrigtemperatur

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche