Geflügelsülze

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 400 ml Geflügelfond
  • 250 ml Hühnersuppe
  • 100 ml Weisswein
  • 9 Scheiben Gelatine (weiss)
  • 3 Bund Radischen; a 200 g
  • 1 Bund Kerbel
  • 2 EL Essig; bei Bedarf mehr
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Ausserdem:

  • 250 g Sauerrahm bzw. Crème fraiche
  • 1 Zitrone (Schale)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 2 EL Fond-Mischung (1)

Hähnchenbrustfilet spülen und abtrocknen. Fond, klare Suppe und Wein zum Kochen bringen. Hineingeben. Bei niedriger Hitze in etwa 10 min gar ziehen.

Fleisch herausnehmen, Fond-Mischung zur Seite stellen.

Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Radieschen abspülen, reinigen und klein schneiden. Kerbel abspülen, abtrocknen und die Blättchen abzupfen.

Hähnchenbrust würfelig schneiden. Fondmischung (1) unter die Gelatine rühren, zerrinnen lassen und mit dem übrigen Fond durchrühren. Kräftig mit Pfeffer, Essig, Salz und Zucker nachwürzen.

Eine geben mit kaltem Wasser ausspülen. Ca. 1/2 cm hoch Gelierflüssigkeit hineingeben. Abkühlen. Später kurz in das Gefrierfach stellen, bis die Flüssigkeit erstarrt ist. Radieschen, Kerbel und Fleisch einschichten. Mit der übrigen Gelierflüssigkeit aufgiessen. Aspik im Kühlschrank fest werden.

Sauerrahm bzw. Crème fraiche, Zitronenschale und Gewürze durchrühren, nachwürzen. Aspik stürzen, in Scheibchen schneiden. Mit dem Zitronenschmand zu Tisch bringen. Nach Wahl mit Radieschen und Kerbelblättchen anrichten.

Dazu schmecken Bratkartoffeln.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Geflügelsülze

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche