Geeistes von dem Kaffee

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

Für Das Kaffeeparfait:

  • 40 g Zucker ((1))
  • 30 g Zucker ((2))
  • 2 EL Wasser
  • 3 Eidotter
  • 1.333 EL Kaffee (löslich)
  • 2 EL Heisses Wasser bzw. Kaffee
  • 2 EL Rum
  • 200 ml Schlagobers

Für Den Kaffeeschaum:

  • 3 Eidotter
  • 60 g Zucker
  • 1 EL Kaffee (löslich)
  • 4 EL Heisses Wasser bzw. Kaffee
  • 2 EL Rum
  • 1 Blatt Gelatine (weiss)
  • 125 ml Schlagobers

Ein Bohnenrezept für jeden Geschmack:

Zucker (1) und das Wasser in einen kleinen Kochtopf Form und zum Kochen bringen.

Eidotter und Zucker (2) cremig aufschlagen, die heisse Zuckerlösung hinzfügen. So lange weiterschlagen, bis die Menge abgekühlt ist.

Löslichen Kaffee in heissem Kaffee beziehungsweise Wasser und Rum zerrinnen lassen und unterrühren. Die steif Schlagobers unterrühren. Mit dieser Krem Kaffee- beziehungsweise Espressotassen zu zwei Drittel befüllen. Im Gefrierschrank etwa 2 Stunden gefrieren.

Für den Schaum die Eidotter mit der Hälfte des Zuckers dickschaumig aufschlagen. Löslichen Kaffee in heissem Kaffee bzw. Wasser zerrinnen lassen und mit der Hälfte des Rums unter die Schaummasse aufschlagen.

Gelatine abgekühlt einweichen. Die gut ausgedrückte Gelatine im übrigen erhitzten Rum zerrinnen lassen, unterrühren und abgekühlt stellen, bis die Krem leicht geliert. Schlagobers steif aufschlagen. Schlagobers gleichmässig unterrühren und mit dem Kaffeeschaum die Tassen mit dem Kaffeeparfait auffüllen. Mit ein kleines bisschen löslichem Kaffee bestäubt auftragen.

Tips:

* Dieses Dessert zählt seit langer Zeit zu den Favoriten unter den Süssspeisen im Kurhausstüberl.

* Das Parfait ca. 15 min vor dem Servieren aus dem Gefrierfach nehmen, damit das Eis nicht zu hart ist!

* Mit löslichem Kaffee wird das Aroma dieses Dessert wesentlich intensiver, als mit frischgebruehtem Kaffee aus Bohnen. Durch neue Konservierungsverfahren, wie der Gefriertrocknung, bleiben nämlich alle aromabestimmenden Bestandteile aufbewahren, ebenso das Koffein, sowie wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente.

Wer außergewöhnlich starken Kaffeegeschmack möchte, greift auf löslichen Espresso zurück.

* Zum Auflösen übergiesst man den löslichen Kaffee mit heissem, aber nicht blubbernd kochend heissem Wasser, da dies die Aromastoffe zerstört.

* Löslicher Kaffee ist im geschlossenen Glas zwar bis zu 2 Jahren haltbar, sobald das Glas aber mal geöffnet ist, sollte der Inhalt innerhalb von 4 Wochen - dem Wohlgeschmack zuliebe - verbraucht werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Geeistes von dem Kaffee

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche