Geeiste Melonensuppe mit Krebsschwänze - Rainer Strobel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 2 Reife Charentais-Melonen bzw. andere Zuckermelone
  • Süss und herzhaft im Wohlgeschmack
  • 1 Limette (Saft davon)
  • 100 ml Weisser Portwein ersatzweise heller Traubensaft
  • 1 Knoblauchzehe abgeschält halbiert
  • 4 Riesengarnelen abgeschält und entdarmt
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 0.5 Bund Minze (frisch)
  • 0.5 Bund Basilikum
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Chili-Gewürz
  • Pfeffer

Die Melonen halbieren, mit einem Löffel die Kerne ausstreichen und mit einem Kugelausstecher ein paar Kugeln aus dem Fruchtfleisch ausstechen und beiseitelegen.

Das restliche Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen. Zusammen mit Salz, Portwein, Limettensaft, Pfeffer und Chili-Gewürz in einen Mixbecher Form, fein zermusen und nachwürzen. Die Suppe abgekühlt stellen.

Die ausgelöste Krebsschwänze in einer Bratpfanne mit Olivenöl und Knoblauch rösten. Als nächstes mit den Melonenkugeln auf die Zitronengrasspiesse aufstecken. Oder die rohen Krebsschwänze mit den Melonenkugeln aufstecken und die ganzen Spiesse rösten, jeweils nach Gusto.

Minze- und Basilikumblättchen in schmale Streifen schneiden und unter die Suppe vermengen.

Die Suppe in tiefen Tellern anrichten und die Spiesse obenauf Form.

Tipp: die ausgehöhlte Melonenhälfte verwenden, um die Suppe darin anrichten. Dabei den Rand im Zackenmuster schneiden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Geeiste Melonensuppe mit Krebsschwänze - Rainer Strobel

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche