Gedeckter Apfelkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Teig:

  • 1 Ei
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 400 g Mehl
  • 0.5 Teelöffel Backpulver

Füllung:

  • 1.4 g Apfelstückchen, abgeschält, gedünstet, ca. (abgetropft)
  • 2 Teelöffel Zucker
  • Gemischt mit
  • 0.25 Teelöffel Zimt (gemahlen)

Glasur:

  • 1 Ei

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

Aus den Teigzutaten erst mit dem Handrührer, dann mit den Händen einen glatten Teig durchkneten und zu einer Kugel formen. Die Kugel in zwei Hälften teilen. Einen Springformboden (28 cm ø) oder eine flache Tortenplatte aus Metall (die hitzebeständig ist) bemehlen. Die Teighälften darauf auswalken. Einen Tortenring (oder Tortenrand aus Metall, genauso 28 cm ø) darauf drücken und überschüssigen Teig entfernen. Den Rand nochmal wegnehmen und den Teig im aufgeheizten Herd zirka 20 bis 25 Min. bei 180 °C Umluft backen.

Wenn der Boden abgekühlt ist, die gedünsteten und abgetropften Äpfel daraufgeben und gleichmässig gleichmäßig verteilen und mit der Zimt-Zucker-Mischung überstreuen.

Von Neuem auf einem anderen bemehlten Springformboden (oder einer runden Metallplatte) die zweite Teigkugel auswalken. Die runde Metallunterlage muss dabei dick mit Mehl bestreut sein, denn mit ihrer Hilfe wird der Mürbteig wie ein Deckel über den Kuchen geklappt. Er soll dabei die Seiten überdecken wie eine Kuppel. Den Teig leicht fest drücken und unten überstehende Stückchen klein schneiden. Falls der Teig an Stellen eingerissen ist, kann man ihn mit Reststücken flicken.

Das Ei mixen und die Oberfläche des Kuchens damit bestreichen. Den Apfelkuchen bei 180 Grad Umluft zirka 25 Min. im aufgeheizten Herd backen.

Tipps: - Die Apfelstücke dünstet man mit sehr wenig Apfelsaft oder Wasser (der Topfboden soll nur knapp einen halben Zentimeter mit Flüssigkeit bedeckt sein) und wenig Zucker nach Belieben im geschlossenen Kochtopf etwa zehn min, bis die Stückchen knapp weich sind. Es eignen sich ebenfalls eingemachte Äpfel oder Apfelstücke aus der Konserve.

- Der Kuchen lässt sich gut einen Tag im Vorhinein vorbereiten: Man bereitet ihn zu wie oben beschrieben, backt ihn aber noch nicht, sondern bedeckt ihn nur mit seinem Teigmantel. Erst am darauffolgenden Tag bestreicht man ihn mit dem Ei und gibt ihn dann in den Herd.

- Aus den Teigresten sich kleine Knabbereien für Desserts herstellen, indem man den Teig ausrollt, mit Ei bepinselt und mit Haselnüssen oder evtl. Mandelstiften bestreut. Bei 180 °C Umluft ca.

zehn min backen und vor dem Auskühlen in kleine Streifchen schneiden.

08gedeckter_apfelkuchen. Jhtml

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gedeckter Apfelkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche