Gebratenes würziges Faschiertes

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel (fein gehackt)
  • 2 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 1.5 Teelöffel Ingwerwurzel
  • 2 Chilischoten
  • 450 g Rinderhack
  • 0.5 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 EL Garam masala
  • 2 Teelöffel Zitronen (Saft)
  • 1 Teelöffel Korianderblätter

Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze etwa 10 Min. unter durchgehendem Rühren gleichmässig braun anrösten. Knoblauch, Ingwer und Chilischoten dazugeben und weitere zwei Min. dünsten.

Rinderhack zufügen und anbräunen. Mit Kurkuma und Salz würzen, kurz umrühren und mit 4 El Wasser löschen. Die Hitze reduzieren, den Kochtopf abdecken und das Fleisch in 25 min gut durchschmoren. Dabei öfter umrühren, damit nichts anbrennt. Es darf keine Feuchtigkeit mehr im Kochtopf sein.

Vom Küchenherd nehmen und Garam Masala, Saft einer Zitrone und Koriander- blaetter unterziehen.

Zu Sookha Keema wird selbstgebackenes Brot serviert. Da sowohl das Brot wie genauso das Faschierte ohne Sauce auf den Tisch kommen, sollte in der Speisenfolge ein »feuchtes« Gemüse nicht fehlen. Auch Hülsenfrüchte passen gut dazu oder evtl. zur Abrundung ein kühler Joghurtsalat oder evtl. ein Zwiebel-Chutney.

Bei diesem Hackfleischgericht sind dem Einfallsreichtum des Kochs keine Grenzen gesetzt. Es kann ebenso als Hauptgericht gereicht werden, wie es sich ideal als Zuspeise zu Brot und Gemüse beziehungsweise als Fülle für Samosas eignet.

Tipp: Je höher der Fettanteil beim Joghurt, desto aromatischer und cremiger ist das Ergebnis!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gebratenes würziges Faschiertes

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche