Gebratenes Rehrückenfilet mit Rosenkohlpüree und Kastanien

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Zutaten Rehrücken:

  • 1 Rehrückenstrang (ca. 600 g)
  • 20 g Butterschmalz
  • Thymian (Zweig)
  • 4 Rosmarin (Zweig)
  • 2 sm Schalotten
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten Wildsauce:

  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Honig
  • 200 ml Holundersaft
  • 500 ml Wildfond
  • Orangenlikör
  • Evtl. Maizena (Maisstärke)
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten Rosenkohlpüree:

  • 500 g Rosenkohl
  • Salz
  • 30 g Butter
  • 2 Schalotten (gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 100 ml Weisswein
  • 150 ml Schlagobers
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 2 EL Schlagobers (geschlagen)

Zutaten Glasierte Maronen:

  • 50 g Zucker
  • 20 g Ahornsirup
  • 20 g Butter
  • 50 ml Geflügelbrühe
  • 200 g Kastanien abgeschält und gegart
  • Salz
  • Zucker

Vorbereitung Rehrücken:

Das Fleisch von Sehnen und Häuten befreien und in zwei auf der Stelle große Stückchen schneiden. Das Butterschmalz in einer Bratpfanne erhitzen. Den Rehrücken darin von allen Seiten anbraten. Die Küchenkräuter und Schalotten dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles zusammen auf ein mit Aluminiumfolie belegtes Blech legen. Im aufgeheizten Backrohr bei 125 °C in etwa 15 min rosa rösten. Anschliessend das Fleisch warm stellen und entspannen.

Vorbereitung Wildsauce:

Die in Streifchen geschnittene rote Zwiebel im Bratansatz des Rehrückens anbraten, den Honig, Holundersaft sowie den Wildfond beifügen und auf 1/4 einkochen, so dass die Sauce schön sämig wird. Bei zu dünner Konsistenz mit ein wenig Maizena (Maisstärke) binden.

Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken Vorbereitung Rosenkohl:

Den geputzten Rosenkohl in Salzwasser ungefähr 5 Min. vorgaren und gut abrinnen. Die Butter in einem Kochtopf erhitzen und die Schalotten mit dem Knoblauch glasig weichdünsten, den Rosenkohl dazugeben und mit dem Weisswein löschen. Mit dem Schlagobers alles zusammen derweil machen, bis der Rosenkohl weich ist. Mit dem Mixstab zermusen.

Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und vor dem Servieren ein klein bisschen Schlagobers unterziehen.

Vorbereitung Kastanien:

Den Zucker in einer Bratpfanne unter durchgehendem Rühren hellbraun zerrinnen lassen. Den Ahornsirup sowie die Butter beifügen. Mit der klare Suppe auffüllen und kurz kochen bis sich der Zucker gelöst hat. Jetzt die abgeschälten Kastanien beifügen, kurz mitdünsten und zum Schluss mit Salz und Zucker nachwürzen.

Anrichten:

Den Rehrücken in Scheibchen schneiden und auf dem Rosenkohlpüree anrichten. Die Kastanien dekorativ anrichten und mit der Sauce beträufeln.

Aus den Resten des ausgelösten Rehrückens Rehfond gekocht. Auch Rosenkohlpüree und Kastanien großartig!

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gebratenes Rehrückenfilet mit Rosenkohlpüree und Kastanien

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche