Gebratener Zander mit Spinat, Rhabarber, Rösti und Meerrettichpesto

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Rhabarber:

  • 4 Stange Rhabarber, grün
  • 1 EL Ahornsirup
  • EL Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Zucker

Rösti:

  • 400 g Erdäpfeln (vorwiegend festkochend)
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Salz

Zander mit Spinat:

  • EL Olivenöl
  • 800 g Blattspinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 600 g (- 700) Zanderfilet
  • EL Butter
  • 150 g Morcheln (frisch)
  • Salz
  • Zucker

Meerrettichpesto:

  • Bund Petersilie
  • 25 g Spinat (blanchiert)
  • 1 Teelöffel Mandelblättchen, gebräunt
  • 1 Teelöffel Parmesan (gerieben)
  • 1 EL Kren (frisch)
  • 3 EL Gemüsesuppe
  • 3 EL Olivenöl, mild
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Das Backrohr auf 120 °C vorwärmen.

Rhabarber Den Rhabarber von der Schale befreien und abspülen. Die Stangen diagonal in Stückchen schneiden, darauf achten dass die Stückchen in der Stangenform bleiben. Die geschnittenen Stangen mit einer Palette auf ein Blech mit Pergamtenpapier heben. Den Ahornsirup und den Limettensaft mit einer Prise Salz, Pfeffer und Zucker durchrühren. Die Mischung auf die Rhabarberstücke Form und die Stangen im aufgeheizten Backrohr fünf bis acht Min. gardünsten.

Rösti Die Erdäpfeln abschälen und in schmale Streifen schneiden. In einer beschichteten großen Bratpfanne das Pflanzenöl erhitzen. Röstimasse mit einer Prise Salz würzen und vier kleine Rösti backen. Im Herd warm halten.

Zander mit Spinat In einem Kochtopf das Olivenöl erhitzen, den Spinat darin gemeinsam mit der angedrückten Knoblauchzehe weichdünsten. Die Zanderfilets von den Gräten befreien, die Hautseite einschneiden und in vier Stückchen portionieren. Die Zanderfilets mit Salz und einer kleinen Prise Zucker von beiden Seiten würzen. Restliches Olivenöl und Butter in einer beschichteten Bratpfanne erhitzen. Die Zanderfilets erst zwei Min. auf der Hautseite rösten, dann auf die andere Seite drehen. Die Morcheln in die Bratpfanne hinzfügen, alles zusammen eine weitere Minute rösten.

Meerrettichpesto Petersilie abspülen und die Blätter von den Stielen abzupfen. Spinat, Mandelblättchen, geriebenen Parmesan, geriebenen Gemüsesuppe, Olivenöl, Kren, Salz und Pfeffer mit der Petersilie im Handrührer zu einer feinen Paste zubereiten.

Zum Anrichten den Spinat in die Mitte der Teller Form, darauf die Fischfilets setzen und die Rhabarberstücke aussen herum gleichmäßig verteilen. Die Rösti auf den Fisch setzen. Einen Klecks Meerettichpesto hinzfügen und zum Schluss die Morcheln gleichmäßig verteilen.

Hinweis: Auf den Rhabarber kann man ebenfalls verzichten

Tipp: Wussten Sie, dass eine Schale Spinat fast den ganzen Bedarf an Mangan und Ballaststoffen deckt?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Gebratener Zander mit Spinat, Rhabarber, Rösti und Meerrettichpesto

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 31.03.2015 um 14:15 Uhr

    köstlich

    Antworten
  2. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 30.04.2014 um 09:16 Uhr

    super

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche