Gebratener Truthahn - Roast Turkey

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

Für Das Maisbrot:

  • Öl (für die Form)
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Maismehl (fein)
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 EL Zucker
  • 0.5 Teelöffel Salz
  • 4 EL Öl
  • 100 g Sauerrahm
  • 100 ml Milch
  • 1 Ei

Für Den Truthahn:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Staudensellerie
  • 75 g Butter ((1))
  • 200 g Bratwurstbrät
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 Zweig Thymian
  • 3 Zweig Salbei
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 200 ml Hühnersuppe; (1) Fertig produkt
  • 1 Baby-Truthahn (jeweils etwa 3, 5 kg), küchenfertig vorbereitet
  • 3 EL Butterschmalz

Sauce:

  • 400 ml Hühnersuppe; (2) Fertig produkt
  • 2 EL Butter ((2))
  • 2 EL Mehl
  • Schlagobers

Ausserdem:

  • Spagat
  • 1 Gratinform von ca. 18 cm für das Brot

Einen bzw. 48 Stunden vor dem Essen das Maisbrot backen. Dafür das Backrohr auf 200o vorwärmen. Eine Gratinform ausführlich fetten. Alle Ingredienzien für den Teig in einer Backschüssel schnell durchrühren, in die Gratinform umfüllen und im Backrohr (unten, Gas Stufe 3, Umluft 180o) etwa 25 Min. backen.

Am Tag des Essens die Zwiebel von der Schale befreien und den Sellerie abspülen. Das Gemüse klein in Würfel schneiden. Die Butter (1) in einer Bratpfanne aufschäumen, das Gemüse darin bei schwacher Temperatur zirka 5 Min. gardünsten. Brät hinzfügen und alles zusammen noch 3-4 Min. unter Rühren rösten. Die Küchenkräuter abspülen, trockenschütteln und hacken, unter das Gemüse rühren.

Alles mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Maisbrot in etwa 3 cm große Würfel schneiden, nach und nach mit klare Suppe (1) und der Gemüsemischung durchrühren. Dabei soll die Masse nass, aber nicht flüssig sein. Eventuell nicht das gesamte Brot verwenden, denn die Masse ist ausreichend.

Den Truthahn abspülen. Innen und aussen mit Salz und Pfeffer einreiben, mit der Maisbrotmischung befüllen. Die Bauchöffnung mit Spagat zunähen und den Vogel dressieren, d. H. die Flügel unter den Rücken stecken und die Keulen zusammenbinden, damit er gleichmässig gart.

das Backrohr auf 175o vorwärmen. Butterschmalz in einem großen Bräter auf dem Küchenherd erhitzen, den Truthahn darin bei starker Temperatur rundum anbraten. Den Vogel dann auf die Brustseite legen und in das Backrohr (unten, Gas Stufe 2, Umluft 160o) schieben.

Den Truthahn wenigstens 2 Stunden rösten, dabei auf die andere Seite drehen, wenn er Farbe bekommt, und ab und zu mit Bratenfond begiessen. Der Truthahn ist gar, wenn Sie in eine Keule an der dicksten Stelle mit einer Nadel stechen und nach dem Herausziehen der Nadel klarer Saft aus der Keule austritt.

Den Truthahn im ausgeschalteten Herd warm stellen. Den Bratenfond entfetten, d. H. am Beginn die klare Fettschicht mit einem Löffel abschöpfen, weiteres Fett mit Küchenrolle aufsaugen. Anschließend den Fond mit klare Suppe (2) löschen, in einen Kochtopf umgiessen und zum Kochen bringen. Butter (2) mit Mehl zusammenkneten, stückchenweise unter die klare Suppe rühren. Die Sauce herzhaft durchkochen, nachwürzen, nach Wahl mit ein klein bisschen Schlagobers abrunden und zum Truthahn zu Tisch bringen.

Info: Der gefüllte Truthahn ist eines der klassischsten und am weitesten verbreiteten Rezepte in ganz Amerika. Er wird überall am Thanksgiving Day, dem Erntedankfest, zubereitet.

die Füllung verwenden. Sie brauchen je Rezept ungefähr 4 dicke Scheibchen Kastenweissbrot. Wenn die Füllung nicht vollständig in den Vogel passt, können Sie sie in eine feuerfeste Backschüssel und darin für die letzten 15 Min. Bratzeit mit in den Herd Form und gesondert zu Tisch bringen.

Zuspeisen-Tip! Zum Erntedank-Truthahn gibt es Cranberry-Sauce und Glazed Sweet Potatoes. Aber ebenfalls Kartoffelpüree, Kukuruz, Brokkoli oder Wildreis sind beliebte Zuspeisen.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Gebratener Truthahn - Roast Turkey

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 02.12.2015 um 22:06 Uhr

    klingt gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche