Gebratene Krautlaibchen mit Zartweizen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Sarma
  • 400 g Gemischtes Gehacktes (Schwein und Rind)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 1 Zitrone (Schale)
  • 1 Rosmarin
  • 1 Teelöffel Senf
  • 200 g Champignons
  • 1 Eingeweichte Semmel
  • 1 EL Tomatenketchup
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • 125 ml Sauerrahm
  • 2 Paradeiser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl (zum Braten)

Als Beilage:

  • 400 g Gekochter Zartweizen
  • 4 EL Würfelig geschnittenes Tomatenfruchtfleisch
  • 1 EL Petersilie (gehackt)

Aus den Sarmakoepfen den Stiel entfernen und einzelne Blätter ablösen. Sehr grobe Blattrippen entfernen, die Blätter leicht klopfen. Für die Fülle Zwiebel, Champignons und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl anschwitzen. Mit dem Faschierten mischen. Zu dieser Menge ebenso die eingeweichte und gut ausgedrückte Senf, Semmel, Eier, Tomatenketchup, gehackten Rosmarin, Zitronenschale beifügen. Alles gut mischen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Aus dem Faschierten Laibchen formen und je auf ein Krautblatt legen. Daraus Päckchen formen. Paradeiser in dickere Scheibchen schneiden. Die Krautlaibchen in einer Pfanne mit den Paradeisern anbraten und für 10 Min. in das auf 180 °C vorgeheizte Rohr Form.

Den gekochten Zartweizen in einer Bratpfanne mit wenig Butter anschwitzen, Petersilie und Tomatenwürfel dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Krautlaibchen auf dem Zartweizen anrichten, Tomatenscheiben darauf legen und mit glatt gerührtem Sauerrahm garnieren.

Getränk: Grüntee

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gebratene Krautlaibchen mit Zartweizen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche