Gebratene Forellen im Gemüse-Küchenkräuter-Bratensud

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Peporoni (frisch)
  • (scharf bzw. mild, nach Wahl)
  • 200 g Schalotten
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • 4 Küchenfertige Forellen (je 225g)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 8 Salbeiblättchen (frisch)
  • 4 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 100 ml Sherryessig
  • 4 Gewürznelken
  • 1 Teelöffel Pfefferkörner
  • 0.25 Teelöffel Zucker

1. Die Peporoni der Länge nach halbieren, Stiele und Kerne entfernen, die Schoten ausspülen und in feine Streifen schneiden. Die Schalotten abschälen und in schmale Ringe schneiden. Petersilie abspülen und die Blättchen grob hacken.

2. Die Forellen innen und aussen abbrausen, mit Küchenrolle abtrocknen und von allen Seiten sowie auch innen leicht mit Salz und Pfeffer überstreuen, mit den Salbeiblättchen befüllen. In einer großen beschichteten Bratpfanne ein kleines bisschen Öl erhitzen und die Forellen von beiden Seiten bei guter mittlerer Hitze jeweils 3 min rösten. Jetzt aneinander in eine rechteckige Backschüssel oder geben legen.

3. In der Bratpfanne im übrigen Öl Peporoni, Schalotten und Petersilie unter Wenden bei mittlerer Hitze 2 Min. rösten. Essig und 3/8 Liter Wasser zugiessen. Die Nelken und Pfefferkörner sowie 1 knappen Tl. Salz und den Zucker unterziehen.

4. Alles einmal zum Kochen bringen, leicht auskühlen und lauwarm über die Fische gießen. Die Forellen warm bzw. abgekühlt zu Tisch bringen.

Dazu frisch aufgebackenes Weissbrot anbieten. Wählen Sie als Getränk einen trockenen Silvaner aus Baden.

meine Familie und ich, 4/95

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gebratene Forellen im Gemüse-Küchenkräuter-Bratensud

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche