Gebeizte Forelle

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen
  • 1 Teelöffel Senfkörner
  • 4 Forellenfilets a 80 g küchenfertig, mit Haut
  • 50 g Salz
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Dillspitzen frisch geschnitten
  • 1 Esslöf.Zitronenschaleabrieb unbehandelte Zitrone
  • 1 Esslöf. Orangenschaleabrieb unbehandelte Orange

Am Vortag für die gebeizte Forelle die Wacholderbeeren, die Fenchelsamen und die Senfkörner in einer beschichteten Bratpfanne ohne Fett anrösten. Die Kräutermischung im Blitzhacker bzw. im Mörser fein mahlen.

Die Forellenfilets abspülen und trocken reiben. Das Salz, den Zucker, die Kräutermischung, den Dill und Zitronen- und Orangenschale in einer kleinen Backschüssel mischen. Die Forellenfilets auf allen Seiten damit bestreichen und in Klarsichtfolie gewickelt bei geschlossenem Deckel eine Nacht lang im Kühlschrank ziehen.

Am darauffolgenden Tag die Marinade mit dem Messerrücken von den Fischfilets abstreifen, dabei die Haut mit entfernen. Die Fischfilets diagonal in möglichst schmale Scheibchen schneiden und nach Geschmack mit einer Honig-Senf-Dill-Sauce zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Gebeizte Forelle

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 10.04.2014 um 15:36 Uhr

    super

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche