Gebackener Salbei im Proseccoteig

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 2 Esslöf. Mehl
  • 2 Esslöf. Maizena (Maisstärke)
  • 2 Esslöf. Zucker
  • 5 Esslöf. Butterschmalz
  • 16 Grosse Salbeiblätter
  • Kalter Prosecco
  • Staubzucker
  • Mehl

Speisestärke, Zucker, Mehl miteinander vermengen und so viel kalten Prosecco vorsichtig mit einem Rührbesen daruntergeben, bis ein leicht sämiger Teig entsteht. Je dünner der Teig wird, umso dünner wird die Teighülle für den Salbei. Wichtig ist ausserdem, dass der Prosecco wirklich eiskalt ist [1].

Das Butterschmalz in einer flachen, nicht zu großen Bratpfanne erhitzen. Die Salbeiblätter [2] abspülen, gut trocken reiben und mit ein klein bisschen Mehl bestäuben. Die Blätter einzeln durch den Teig ziehen, sodass alle Seiten von dem Teig umhüllt sind. Die Salbeiblätter schwimmend im heissen Butterschmalz nach und nach backen, bis sie schön braun sind. Zwischendurch den Salbei einmal auf die andere Seite drehen. Darauf achten, dass nicht zu viele Salbeiblätter auf einmal gebacken werden.

Die gebackenen Salbeiblätter auf Küchenrolle kurz abrinnen, dabei mit Staubzucker überstreuen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

[1] Eiskalt -> verhindert, dass die Maizena (Maisstärke) zu sehr verkleistert, der Teig bleibt nach dem Frittieren knuspriger.

[2] Man kann auch Minzeblätter nehmen.

Tipp: Statt Butterschmalz können Sie in den meisten Fällen auch Butter verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gebackener Salbei im Proseccoteig

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte