Gebackener Aal auf Blattspinat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 700 g Aalfilet (küchenfertig)
  • 2 Stück Knoblauchzehen (gehackt)
  • 50 g Maismehl (ew: Kartoffelstärke und griffiges Mehl 1:1 vermisc)
  • 100 ml Weißwein
  • 1 EL Pinienkerne (geröstet)
  • 500 g Blattspinat (frisch)
  • 250 ml Balsamicoessig
  • Meersalz (aus der Mühle)
  • 1 Prise Zimt
  • etwas Muskatnuss
  • Mehl (griffig, zum Wenden)
  • Olivenöl
  • Pflanzenöl (zum Herausbacken)

Aus Maismehl, Weißwein, Muskatnuss, Zimt, Salz, Pfeffer und etwa 1 Esslöffel Olivenöl einen Backteig anrühren. (Er darf nicht zu dick, aber auch nicht zu flüssig sein und sollte sich wie ein Mantel um den Aal legen.) In einer Pfanne ausreichend viel Öl erhitzen. Die Aalfilets waschen, trocken tupfen und in beliebig große Stücke schneiden. Kurz in Mehl wenden, in den Teig tauchen und im heißen Öl schwimmend herausbacken. Herausheben, auf ein Küchenpapier legen, abtupfen und leicht salzen. Warm stellen. In einer anderen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und den gehackten Knoblauch darin anschwitzen. Den geputzten, gewaschenen Spinat noch tropfnass dazugeben und auf kleiner Flamme zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss würzen und geröstete Pinienkerne einmengen. In der Zwischenzeit in einer kleinen Kasserolle den Balsamicoessig auf die Hälfte einkochen lassen. Den Spinat auf vorgewärmten Tellern anrichten, den gebackenen Aal darauf setzen und den einreduzierten Balsamicoessig auf den Spinat träufeln.

Tipp

GARUNGSZEIT: einige Minuten, je nach Größe der Stücke

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 1

Kommentare0

Gebackener Aal auf Blattspinat

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche