Gebackene Melanzane mit roher Paradeisersauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Grosse Melanzane
  • Salz
  • 500 g Paradeiser (sehr reif)
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Basilikum
  • 4 EL Olivenöl
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • 1 Teelöffel Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Ausbackteig:

  • 1 Bund Majoran (*)
  • 175 g Mehl
  • 300 ml Bier
  • Olivenöl (zum Ausbacken)

Den Stiel der Melanzane entfernen und die Früchte in Längsrichtung in 1/2 cm dicke Scheibchen schneiden. Leicht mit Salz würzen.

Die Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen, abgekühlt abschrecken, häuten und vierteln. Mit dem Handmixer bzw. im Handrührer fein zermusen.

Schalotten und Knoblauch von der Schale befreien und klein hacken. Basilikum grob hacken. Zur Paradeisersauce Form. Olivenöl, Saft einer Zitrone und Honig ebenfalls beigeben und die Sauce mit Salz sowie Pfeffer nachwürzen. Mindestens dreissig min durchziehen.

Den Majoran fein hacken. Mit dem Mehl in eine geeignete Schüssel Form. Das Bier hinzugießen und alles zusammen zu einem glatten Teig rühren. Etwa fünfzehn Min. quellen.

Die Melanzanischeiben mit Küchenrolle abtrocknen und leicht mit Pfeffer würzen.

Den Boden einer weiten Pfanne 1/2 cm hoch mit Olivenöl überdecken. Erhitzen, bis bei dem Eintauchen einer Holzkelle Bläschen aufsteigen. Die Melanzanischeiben portionsweise durch den Bierteig ziehen und im heissen Öl 3-4 Minten backen, bis sie goldgelb sind; dabei einmal auf die andere Seite drehen. Auf Küchenrolle abrinnen. Im 100 Grad heissen Backrohr warm stellen, bis alle Melanzane ausgebacken sind.

Die Paradeisersauce separat dazu zu Tisch bringen.

(*) Majoran - Die Blätter dieses zierlichen bis buschartigen Krautes werden gerne als Fleisch- und Wurstkraut gehandelt, weil sie Bitterstoffe und ätherische Öle enthalten, die verdauungsfördernd wirken. Frischer Majoran sollte wie beinahe alle Kräuter erst gegen Ende der Garzeit zugegeben werden. Anders als ein paar weitere Kräuter behält Majoran jedoch ebenso getrocknet sein pikant-blumiges Aroma. Geschmacklich ergänzt er großartig die würzige Nelkennote des Thymians, weshalb die beiden Kräuter in vielen Gerichten rund ums Mittelmeer gemeinsam verwendet werden. Der Origano ist übrigens die wilde Variante von Majoran.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gebackene Melanzane mit roher Paradeisersauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche