Gebackene Marillen auf Himbeerschnee

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 8 Marille
  • 40 g Zucker
  • 2 Pk. Vanillezucker
  • Aprikosenlikör nach Geschmack
  • 250 g Himbeeren
  • 100 ml Rahm

Den Boden eines mittleren Backblechs mit Pergamtenpapier belegen. Den Herd auf 230 °C Grillstufe bzw. Oberhitze vorwärmen.

Die Marillen halbieren, entkernen und mit der Schnittfläche nach oben auf das vorbereitete Backblech Form. Zucker und Vanillezucker vermengen und die Marillen damit überstreuen. Nach Lust und Laune mit ein kleines bisschen Aprikosenlikör [1] beträufeln.

Die Marillen im oberen Drittel des Ofens einschieben und fünf bis sieben min erhitzen, bis die Oberfläche zu braun werden lassen beginnt.

In der Zwischenzeit die Himbeeren zermusen und durch ein Sieb aufstreichen. Den Rahm [2] steif aufschlagen. Schlierenartig unter das Himbeerpüree ziehen. Diesen Himbeerschnee in tiefen Tellern anrichten und die noch heissen Marillen darauf setzen. Sofort zu Tisch bringen.

[1] Aprikosenlikör ist unter verschiedenen Bezeichnungen erhältlich: Apricotine, Apricot-Brandy, in Österreich wird er ebenfalls Marillenlikör genannt. Aprikosenlikör wird auf der Grundlage eines Traubenbranntweins hergestellt, welcher mit Marillen aromatisiert wird. Oftmals werden ebenfalls die Steine mitverarbeitet, was ihm einen dezenten Mandelgeschmack verleiht. Achtung: Der bekannte ungarische Aprikosenbrand Barak Psslinka ist ein trockener Brand, der sich als Liköralternative nicht eignet.

[2] Die leuchtend orange Farbe verdanken die reifen Marillen ihrem hohen Gehalt an Beta-Karotin, der Vorstufe von Vitamin A. Da Beta-Karotin fettloeslich ist, kann es - wie alle fettlöslichen Vitamine - von dem Körper nur gemeinsam mit Fett aufgenommen werden. Eine Einheit Rahm zu den Marillen hat also durchaus seine Berechtigung!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Gebackene Marillen auf Himbeerschnee

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 30.03.2014 um 09:56 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche