Gebackene Garnelen-Praline auf Vanillezwiebeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 3 Frühlingsrollenteig; bspw. aus dem Tiefkühlfach im Supermarkt
  • 6 Garnelen
  • 2 sm Zwiebel
  • 1 Teelöffel Butter
  • 0.5 Vanilleschote
  • 1 Prise Weisswein
  • 1 Prise klare Suppe
  • Olivenöl zum Frittieren
  • Pfeffer & Salz aus der Mühle
  • Ruccolablätter zum Garnieren

Teigblätter entfrosten.

Backrohr auf 120 °C (Umluft 90 °C ) vorwärmen.

Garnelen von der Schale befreien, der Länge nach halbieren und den Darm entfernen, dann kleinwürfelig schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebeln abschälen, in zarte Streifen schneiden, in einem Kochtopf in Butter glasig weichdünsten und leicht mit Salz würzen.

Mark der Vanilleschote dazugeben, mit Weisswein und klare Suppe löschen, gut verrühren und ganz gemächlich einköcheln.

In einem Kochtopf Olivenöl (circa 7 Zentimeter hoch) erhitzen.

Teigblätter aufrollen, in zarte Streifen schneiden und diese locker aufschütteln.

Aus den Scampiwürfeln mit den Händen zwei Kugeln formen und gut zusammendrücken.

Die Kugeln in den Teigstreifen wälzen, bis genügend Streifchen daran haften bleiben.

Kugeln einzeln im heissen Öl knusprig und goldbraun frittieren.

Im aufgeheizten Backrohr auf Pergamtenpapier noch drei Min. fertig gardünsten beziehungsweise heiß halten.

Restliche Teigstreifen frittieren.

Vanillezwiebeln auf die Teller Form und die Garnelen-Pralinen darauf setzen.

Restliche Teigstreifen darüber streuen.

Nach Lust und Laune mit einzelnen Ruccolablättern garnieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gebackene Garnelen-Praline auf Vanillezwiebeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche