Garnelenpfanne mit Lauchzwiebeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für 4 Personen:

  • 16 Krebsschwänze (jeweils 80 g, ungekocht, mit Schale)
  • Schale und Saft einer unbehandelten Zitrone
  • Zitronenpfeffer
  • 2 Fleischtomaten (ca. 400g)
  • 1 sm Knoblauchzehe
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • 30 g Butter
  • 100 ml Rosewein bzw. Fischfond
  • 100 ml Schlagobers
  • Salz

Scampi aus der Schale lösen, spülen und mit Küchenrolle abtrocknen. Mit Saft einer Zitrone, -schale und -pfeffer würzen.

Paradeiser häuten, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Knoblauch abziehen, fein in Würfel schneiden. Lauchzwiebeln reinigen, abspülen und in Ringe schneiden. Küchenkräuter abspülen, abtrocknen, Blättchen hacken.

Butter in einer beschichteten Bratpfanne erhitzen, Lauchzwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Herausnehmen. Krebsschwänze im Bratfett von beiden Seiten 2 Min. rösten.

Paradeiser, Lauchzwiebeln und Knoblauch zufügen, 2 Min. gardünsten. Wein oder Fond und Schlagobers dazugeben, 2 Min. auf kleiner Flamme sieden. Salzen, Küchenkräuter zufügen und nachwürzen. Nach Belieben mit Basilikum garnieren.

Krebsschwänze werden roh beziehungsweise gekocht angeboten. Für dieses Gericht werden die rohen empfohlen, denn die gekochten eignen sich nicht zum Braten, sie werden trocken. Zuerst müssen die Krebsschwänze aus der Schale aufgelöst werden. Nun auf der Rückseite mit einer Schere leicht einkerben und vorsichtig den schwarzen Faden - den ungeniessbaren Darm - entfernen. Anschliessend die Krebsschwänze abspülen und genau abtrocknen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Garnelenpfanne mit Lauchzwiebeln

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 24.03.2014 um 13:14 Uhr

    schmeckt sicher gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche