Garnelenpastenrelish - nahm prik gapi

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 4 Knoblauchzehen (geschält)
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Krebsschwänze paste; gapi, roh bzw. geröstet
  • 3 Vogelaugenchilis (vielleicht mehr)
  • 0.5 EL Palmzucker
  • 1 EL Limettensaft (eventuell mehr)
  • 1 Prise Fischsauce - nach Geschmack

I N F O Dies ist gegebenenfalls das zentrale Relish im Thai-Repertoire und die Basis, auf der viele andere nahm prik aufbauen. Als die Garnelenpaste zur Basis für Thai-Relishes wurde, trat Knoblauch an die Stelle der schärfer und strenger schmeckenden roten Schalotten der älteren Rezepte. Eine noch sensationellere Ergänzung war der Chili: Die Schärfe von Chili trifft die Mitte des Gaumens und kratzt nicht wie Pfeffer hinten in der Kehle.

Z U B E R E I T U N G Knoblauch mit Salz und Garnelenpaste im Mörser zu einer feinen Paste zerstoßen. Chilis zufügen, fein zerstoßen oder nur zerdrücken, jeweils nach erwünschter Schärfe - jeweils stärker die Chilis zerstoßen werden, desto schärfer wird das Relish. Mit Palmzucker und Limettensaft würzen und vielleicht mit Fischsauce nachwürzen. Das Relish sollte üppig, salzig, scharf und sauer schmecken.

Als Zuspeisen:

- rohe Gemüse wie Thai-Melanzane und Kohl

- gedämpfte oder evtl. gekochte Eier

- Omelett, bereichert mit dünnen Scheibchen japanischer Melanzani

- frittierter Fisch - pla tuu (eine kleine Thai-Makrele), Sardinen oder evtl. Makrele

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Garnelenpastenrelish - nahm prik gapi

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche