Garnelen an Walnuss-Sauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Garnelen, abgeschält, frisch oder tiefgekühlt
  • Butterschmalz
  • Salz
  • Paprika
  • Pfeffer
  • 50 g Butter
  • 20 ml Pastis
  • 100 ml Weisswein (trocken)

Sauce:

  • 50 g Walnüsse
  • 2 Schalotten
  • 250 ml Fischsud
  • 250 ml Apfelwein
  • 1 Lorbeergewürz
  • 200 ml Rahm

Für die Sauce Walnüsse im Cutter fein mahlen. Beiseite stellen.

Schalotten klein hacken. Mit Fischsud, Apfelwein und Lorbeer in einem Saucenpfännchen zur Hälfte kochen. Beiseite stellen.

Kurz vor dem Servieren die Garnelen mit Küchenrolle abtrocknen. In Butterschmalz unter Wenden kurz rösten, ohne dass sie Farbe annehmen, würzen. Butter hinzfügen und zerrinnen lassen. Pastis beigeben, erhitzen und anzünden.

Unter Schwenken der Bratpfanne die Garnelen flambieren. Den Pastis beinahe vollständig kochen. Mit Wein löschen.

Die vorbereitete Sauce durch ein Sieb zu den Garnelen Form, drei Min. ziehen. Garnelen herausnehmen und bei geschlossenem Deckel warm stellen.

Die Sauce auf großem Feuer zur Hälfte kochen. Rahm hinzugießen, Walnüsse beigeben und sämig kochen, nach Bedarf nachwürzen.

Garnelen auf vorgewärmte Teller anrichten, mit der Sauce überziehen. Dazu passt Würzreis mit gebratenen Apfelschnitzen.

Würzreis: 200 Gramm Basmatireis in einem Sieb abschwemmen. Fünfzehn Min. in lauwarmem Wasser ausquellen. Ein EL Kreuzkümmel, ein Zimtstengel, zehn geöffnete Kardamomkapseln und sechs Gewürznelken in Öl andünsten. Gut abgetropften Langkornreis befügen, drei Min. mitdünsten. Zwei bis drei Deziliter heisses Wasser hinzugießen, mit Salz würzen. Offen zehn Min. auf kleiner Flamme sieden. Sobald das Wasser verdampft ist, zwölf bis fünfzehn Safranfäden hinzfügen.

Daraufhin bei geschlossenem Deckel zehn min bei kleinster Temperatur ausquellen.

Walnüsse durch geschälte Mandelkerne beziehungsweise Kaschukerne ersetzen.

Nüsse in der Sauce weglassen, dafür 100 Gramm geröstete Kaschukerne über den fertigen Langkornreis streuen.

Garnelen ist die italienische Bezeichnung für Kaisergranate (französisch langoustines). Dabei handelt es sich um Langschwanzkrebse, verwandt mit dem Hummer. Auffallend sind die scharfgezaehnten Scheren und die vorspringenden Knopfaugen. Garnelen werden zehn bis 25 Zentimeter lang und sind zwischen 35 und 110 Gramm schwer. Verwendet wird nur der Schwanzteil, der abgeschält oder ungeschält erhältlich ist. (Im Unterschied zum Hummer sind die Scheren nicht verwendbar.) Wichtig: Das Fleisch der Garnelen - wie übrigens auch der anderen Krustentiere - beinhaltet sehr viel Eiklar, das durch starkes Erhitzen rasch fest und zäh wird; also kurze Kochzeit bei nur mittlerer Hitze beachten.

Übrigens: Wussten Sie, dass Butterschmalz gewonnen wird, indem man Butter Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker entzieht?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Garnelen an Walnuss-Sauce

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 23.03.2014 um 07:47 Uhr

    lecker

    Antworten
  2. Renate51
    Renate51 kommentierte am 12.03.2014 um 10:18 Uhr

    SEHR gut,vielen Dank

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche