Gaisburger Marsch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Brühe:

  • 750 g Suppenfleisch
  • 500 g Suppenknochen
  • 2 Karotten
  • 100 g Knollensellerie
  • 1 Porree
  • 1 Zwiebel
  • 10 Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter

Gemüseeinlage::

  • 400 g Erdäpfeln
  • 400 g Karotten

Spätzle:

  • 200 g Mehl
  • 2 lg Eier
  • 0.5 Teelöffel Salz
  • Wasser (kalt)

Gebräunte Zwiebeln::

  • 50 g Butter
  • 4 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer

Ausserdem:

  • 250 g Schnittlauch

Herbstzeit, Regen, kalter Wind - Zeit für einen leckeren, heissen Eintopf, der abgesehen davon die Leibspeise des amtierenden Bundespraesidenten ist... Das schwäbische Gericht, das Helmut Gote auf seiner kulinarischen Deutschlandreise entdeckt hat - die Gaisburger Marsch - besteht aus einer kräftigen klare Suppe, die als Einlage Erdäpfeln und Spatzen hat.

Das Gemüse für die klare Suppe abspülen, abschälen und in große Stückchen schneiden, dann gemeinsam mit dem Suppenfleisch, den Knochen und den Gewürzen mit rund 2 Litern kaltem Wasser aufwallen lassen, leicht mit Salz würzen. Wenn dann der Schaum von dem geronnenen Eiklar aufsteigt, diesen abschöpfen, dann bleibt die klare Suppe klar. Anschliessend alles zusammen gemeinsam 90 min leicht leicht wallen. Die klare Suppe durch ein Sieb abschütten, mit Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebener Muskatnuss nachwürzen. Das Fleisch in relativ große Würfel schneiden, die aber noch auf EL passen. Die Erdäpfeln sowie die Karotten für die Einlage in pommes-ähnliche Schnitze schneiden, nur ein wenig kürzer, mit klare Suppe überdecken und gar machen.

Für die Spatzen aus dem Mehl, den Eiern, dem Salz und in etwa 3 Esslöffeln Wasser einen Teig rühren, der relativ flüssig, aber ziemlich zäh ist. Das geht am besten mit einem elektrischen Handrührgerät. Anschliessend den Teig mit einem Kochlöffel derweil heftig weiter rühren bis er Blasen schlägt, dann den Teig in etwa 15 min ausquellen. In einem großen Kochtopf ausreichend Wasser aufwallen lassen, ausführlich mit Salz würzen.

Jetzt die erste Einheit des Teigs in den "Schieber" eines Spätzlehobels befüllen, dann Hobel auf den Kochtopf auflegen und den Schieber gemächlich und gleichmässig hin und her bewegen, dann fallen der Teig in langen "Tropfen" in das siedende Salzwasser. Nach zwei bis drei min sind die Spatzen fertig, dann die nächste Einheit. Fertige Spatzen aus dem Kochtopf fischen, kurz mit kaltem Wasser abschrecken.

Die Zwiebeln von der Schale befreien, der Länge nach halbieren und dann diagonal in schmale Streifchen schneiden. Die Streifchen in der Butter derweil bei mittlerer Hitze weichdünsten bis sie goldgelb sind, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen, warm halten.

Zum Servieren Fleisch, Gemüse und Spatzen von Neuem in der klare Suppe richtig heiß werden, gleichmässig auf tiefe Suppenteller gleichmäßig verteilen und die gebräunten Zwiebeln oben drauf legen. Zum Schluss noch mit feinen Schnittlauchröllchen überstreuen.

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gaisburger Marsch

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche