Gaisburger Marsch I

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Suppenknochen
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel klare Suppe (gekörnte)
  • 10 Pfefferkörner
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 1 Kleine Karotte
  • 1 piece Sellerie
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Kleine Lauchstange
  • 600 g Rindfleisch (Ochsenwade)

Spätzle:

  • 300 g Mehl
  • Salz
  • 2 Eier
  • 20 g Butter (flüssig)

Ausserdem:

  • 750 g Erdäpfeln
  • 30 g Butter
  • 3 Zwiebel

Die Suppenknochen mit Salz, gekörnter Suppe, Pfeffer, geschälter Zwiebel und geputztem, gewaschenem Suppengemüse in 1 1/2 l Wasser Form und gemächlich erhitzen. Wenn das Wasser kocht, das Rindfleisch dazugeben. Das Ganze ca. 2 bis 2 1/2 Stunden ganz leise einkochen.

In der Zwischenzeit für die Spatzen das Mehl in einen Backschüssel Form, mit Salz und Eiern durchrühren und so viel Wasser dazugeben, bis der Teig mehr zäh als flüssig ist, dann ebenso die geschmolzene Butter unterziehen. Den Teig 30 Min. ruhen. In einem großen Kochtopf Salzwasser aufwallen lassen. Ein Holzbrettchen mit kaltem Wasser abschwemmen, ein kleines bisschen Teig daraufgeben und mit einem glatten Küchenmesser feine Teigstreifen in das blubbernd kochende Wasser schaben. Zwischendurch das Küchenmesser immer ein weiteres Mal in das kalte Wasser tauchen, damit der Teig nicht kleben bleibt. Sobald die Spatzen an die Oberfläche steigen (das geht sehr rasch !), auf der Stelle mit einem Schaumlöffel herausnehmen und mit heissem Wasser abschwemmen. Die fertigen Spatzen auf einer aufgeheizten Platte warm halten, bis ebenso der Rest fertig ist.

Die rohen Erdäpfeln von der Schale befreien und in Salzwasser in 20 Min. gar machen, dann abschütten. Das gegarte Fleisch aus der klare Suppe nehmen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die klare Suppe durch ein Sieb gießen und wiederholt erhitzen. Die Butter zerrinnen lassen und die in Ringe geschnittenen Zwiebeln darin goldbraun rösten.

Zum Anrichten Fleisch, Spatzen und Erdäpfeln in eine Suppenschüssel schichten, mit der kochenden klare Suppe begiessen und die Zwiebeln obendrauf Form.

Aus

Unvergessene Küche

Die schönsten Rezepte aus den deutschen Landschaften Herausgegeben von der Zeitschrift dienieren & trinken Sonderausgabe für Tchibo 1979 Gruner + Jahr Ag & Co., Hamburg

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gaisburger Marsch I

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche