Gänsetatar und Orangen im Feigenmantel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 320 g Gebratene Weihnachtsgans übrig gebliebenes Fleisch
  • 2 Orangen; filetiert
  • 4 Reife Feigen in schmale Scheibchen
  • Verschiedene Salate
  • Baumnüsse; nach Wunsch halbiert

Dressing:

  • 8 EL Baumnussöl
  • 4 EL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kastanienblütenhonig

Umgekehrte Rolle: Bei dieser Entrée dient für einmal die Gans als Füllung.

Eine Gans kommt selten allein. Beim Festessen gehören nicht nur allerlei Beigaben zum gebratenen Vogel, sondern ebenso nicht zu knapp kalkulierte Vor- und Nachspeisen. Das Ergebnis: am darauffolgenden Tag sieht man sich mit mehr oder evtl. weniger viel übrig gebliebenem Gänsefleisch konfrontiert # nicht mehr sehr ansehnlich, aber zum Wegwerfen viel zu schade. Zu schade ebenso, um zwischen zwei Brotscheiben als Sandwich-Einlage zu verschwinden. Aufwärmen geht ebenso nicht.

Aber die Gans von gestern ergibt eine ausgezeichnete Entrée von heute: Das Gänsefleisch von Haut und Knochen ablösen, klein hacken und mit einem Drittel von dem Dressing einmarinieren. Die Mischung zu einem Türmchen aufrichten. Darauf die filetierten Orangenschnitze platzieren. Mit den Feigenscheiben ummanteln. In der Mitte des Tellers anrichten.

Den Blattsalat rund um das Türmchen gleichmäßig verteilen. Nach Wunsch mit halbierten Baumnüssen dekorieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Gänsetatar und Orangen im Feigenmantel

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche