Frittierte Linsenbaellchen mit Kokos-Chutney

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 250 g Linsen
  • 150 g Joghurt
  • 100 g Kokosraspel
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 2 Zitronengras
  • 0.5 Bund Koriander
  • 1 EL Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 0.5 Teelöffel Sesamöl
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen (optional)
  • Salz
  • Chili-Gewürz
  • Öl (zum Frittieren)
  • Mixstab
  • Küchenpapier

Witzigerweise haben Vegetarier immer einen ordentlichen Jieper auf frittierten Kram. Hülsenfrüchte sollten sie genauso oft speisen, hier mal ne interessante Kombi davon.

Die Linsen schon am Vorabend in reichlich Wasser einweichen. Die ausquellen noch ausführlich auf. So 2 Stunden vorm machen in einem Sieb abrinnen.

Für das Kokoschutney das Kokosette in ein klein bisschen heissem Wasser für 10 bis 15 Min. machen damit sie weich werden. Abgiessen und mit dem Joghurt, der Hälfte des abgezupften Korianders und einer abgeschälten und gehackten Schalotte und dem Mixstab zu einer cremigen Menge zermusen. Wir hatten ein paar Schwierigkeiten mit den Kokosraspeln, die wurden und wurden nicht weich. Kann sein, dass die noch von Weihnachten rumflogen. Aber wenn die nach dem abschütten noch sehr hart sind könnte man ein weiteres Mal mit einem scharfen Küchenmesser durch gehen# Wer auf Sesamöl steht kann einen Hauch davon in das Chutney rühren, bitte vorsichtig tröpfchenweise rantasten, das schmeckt sehr intensiv! Falls die Chutneykonsistenz zu fest ist: 1 El oder evtl. mehr heisses Wasser dazu. Mit Salz und Chili-Gewürz nachwürzen und bei geschlossenem Deckel ab in den Kühlschrrank.

Die übrigen zwei Schalotten und den Knoblauch von der Schale befreien und kleinschneiden. Chilischote abwaschen, halbieren und entkernen, kleinschneiden und von dem Zitronengras das innere weiche ganz abschneiden. Dies das Ganze mit den weichen Linsen in ein hohes Gefäß Form und mit dem Mixstab zu Brei herstellen. Mehl, Fenchelsamen, Salz und Backpulver dazu, so dass ein halbwegs fester Teig entsteht.

Es liegt jetzt an den Linsen, wie fest oder weich das gesamte wird, notfalls noch einen oder zwei El Mehl dazu.

Schonmal so vier Zentimeter Öl aufsetzen und erhitzen. In der Zwischenzeit mit angefeuchteten Händen walnussgrosse Linsenbaellchen drehen und irgendwo parken. Sobald aus dem Stielansatz eines Holzlöffels im heissen Öl Luftblasen rauskommen ist die frittiertemeperatur erreicht: Die Linsenkugeln portionsweise und nicht zu viele auf einmal schmackhaft goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abrinnen und so rasch es geht zu Tisch bringen.

Als Zuspeise empfiehlt Rezeptor einen saftig-butterigen Klebereis bzw. Naan.

Frittiertip: Die Hitze bei dem frittieren darf nicht zu hoch sein, sonst verbrennt das Frittiergut aussen zu rasch bevor es innen warm ist. Wenn das Öl zu abgekühlt ist saugt sich das Ganze mit Öl voll und nach 20 Bällchen ist nur noch die Hälfte von dem Öl in der Bratpfanne und man stopft sich dann 100 ml Öl rein#

Tipp: Verwenden Sie cremiges Naturjoghurt für ein noch feineres Ergebnis!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Frittierte Linsenbaellchen mit Kokos-Chutney

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte