Frischkäsesulz mit Trauben

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 500 g Frischkäse (Gervais, Rollino oder Topfen usw.)
  • 250 ml Schwartenfond (oder 250 ml Suppe und 6-8 Blatt Gelatine)
  • 350 g Trauben (grün und blau, entkernt und halbiert)
  • Salz
  • Pfeffer (weiß)
  • Balsamicoessig
  • Nussöl
  • Salat (klein, als Beilage)
  • Öl (für die Form)

Schwartenfond leicht erwärmen oder eingeweichte, ausgedrückte Gelatine in der erwärmten Suppe auflösen. Frischkäse einmengen und glatt rühren. (Nicht kochen, da der Frischkäse dadurch flockig wird!) Entkernte Trauben untermengen. Mit Salz, weißem Pfeffer, Nussöl und Balsamicoessig kräftig abschmecken. Masse in eine geölte und mit Klarsichtfolie ausgelegte Form füllen und über Nacht kalt stellen. Mit einem Elektromesser in Scheiben schneiden und mit einem kleinen Salat anrichten.

Tipp

Variieren Sie dieses Rezept mit unterschiedlichen Einlagen: Geeignet sind Kren und Schinken, Keime und Sprossen, Spargel (weiß und grün) oder abgezogene, entkernte und würfelig geschnittene Paradeiser mit Kräutern wie Basilikum, Kerbel, Bärlauch usw.
Verschönern Sie Ihre Terrine durch einen Geleemantel. Dafür die Grundmasse in eine kleinere Form gießen (vorher mit Karton bzw. Klarsichtfolie auslegen) und nach dem Stocken aus der Form nehmen. Eine größere, geölte Form mit Klarsichtfolie auslegen. Diese Form mit ca. 125 ml leicht abgekühlter Schwartensulz oder flüssigem Kräutergelee füllen, die kalte Terrine einlegen und nach abermaligem Stocken nochmals mit ca. 125 ml Gelee begießen und kalt stellen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 0 0

Kommentare8

Frischkäsesulz mit Trauben

  1. BiPe
    BiPe kommentierte am 28.04.2015 um 10:17 Uhr

    Kreative Idee!

    Antworten
  2. silmar
    silmar kommentierte am 21.04.2014 um 19:50 Uhr

    Schaut sehr appetitilich aus!

    Antworten
  3. feinspitz57
    feinspitz57 kommentierte am 03.10.2016 um 08:32 Uhr

    Wenn die Sulz erkaltet ist,dann sehr dünn aufschneiden,und wie Wurst in einem frischen Gebäck verzehren..."Wunderbar"!

    Antworten
  4. mirandaly
    mirandaly kommentierte am 09.09.2015 um 10:58 Uhr

    köstlich !

    Antworten
  5. Illa
    Illa kommentierte am 05.05.2015 um 13:25 Uhr

    gut!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche