Freilandhähnchenbrust im Wurzelsud

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 2 Freiland-Hähnchenbrüstchen; jeweils zirka 180 g
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 lg Fruehkartoffel
  • 1 sm Porree (Stange)
  • 1 sm Stück Knollensellerie
  • 1 Karotte
  • 1 Petersilienwurzel
  • 30 g Butter; gut vorgekühlte
  • 125 ml Gute Rindsuppe; oder evtl.
  • Geflügelfond (Glas)
  • 3 EL Weissweinessig; 2-3 El
  • 1 Prise Zucker
  • 3 Cm_Meerrettichstange; 2-3cm
  • 0.5 Bund Schnittlauch

Die Hähnchenbrüste abspülen, abtrocknen und mit Salz und Pfeffer einreiben.

Die Erdapfel abschälen und zirka zwei Zentimeter große Würfel schneiden. In wenig Salzwasser zirka 15 bis 20 min gar machen.

Die Lauchstange in Längsrichtung halbieren und unter fliessendem Wasser ausführlich abspülen, damit alle Sandkörner herausgespült werden. Sellerie, Karotte und Petersilienwurzel dünn von der Schale befreien und erst in Scheibchen, dann in zarte Streifen schneiden.

1/3 der Butter in einem breiten Kochtopf aufschäumen und das Gemüse unter Rühren mit einem Kochlöffel kurz anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und mit Essig und klare Suppe bzw. Fond löschen. Kurz zum Kochen bringen und dann etwa fünf Min. ziehen. Die gewürzten Brüstchen in die klare Suppe legen und bei schwacher Temperatur etwa zehn Min. garziehen. Zwischendurch einmal auf die andere Seite drehen.

Die Brüstchen herausnehmen und warmhalten. Im kleinen Haushalt geht das am besten, indem man das Flesich mit Aluminiumfolie umhüllt. Das Gemüse mit einem Schaumlöffel herausheben oder evtl. den Bratensud mit dem Gemüse durch ein Sieb gießen. Das Gemüse bei geschlossenem Deckel warmhalten Die Kochflüssigkeit noch ein kleines bisschen kochen, dann die übrige kalte Butter in kleinen Flöckchen mit einem Quirl darunter geben. Dadurch wird die Sauce leicht sämig.

Die gut abgedampften Kartoffelwürfel mit dem Gemüse auf zwei Tellern anrichten und mit jeweils einem Hähnchenbrüstchen belegen. Mit frisch geriebenem Kren und feingeschnittenem Schnittlauch überstreuen. Vorsicht bei dem Meerettich, die beissende Schärfe treibt die Tränen in die Augen - also nicht in letzter Minute reiben. Schönheit geht in diesem Fall vor Aroma!

** - Tip! -

Passen Sie auf, dass die klare Suppe auf keinen Fall kocht - das zarte Geflügelfleisch verträgt nur sanfte Temperaturen. Bei zu starker Temperatur wird das eiweissreiche Flesich leicht trocken und fest.

Unser Tipp: Frischer Schnittlauch ist deutlich aromatischer als getrockneter!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Freilandhähnchenbrust im Wurzelsud

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche