Französischer Burger mit Entenfleisch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Brötchen:

  • 300 g Weizenmehl
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 EL Salz
  • 1 1/2 EL Zucker
  • 1 Würfel Germ
  • 320 ml Wasser (lauwarm)
  • 5 Stk Soft-Feigen
  • 50 g Walnüsse (geschält)

Für die Vinaigrette:

Für die Burger:

Für den französischen Burger mit Entenfleisch zuerst die Brötchen zubereiten. Dafür die zwei Sorten Mehl, Salz und Zucker gründlich mischen.

Die Hefe im Wasser auflösen, zur Mehlmischung geben und mit den Händen kneten, bis ein klebriger Teig entsteht. Dann die klein geschnittenen Feigen und Walnüsse einkneten.

Den Teig zu 8 kleinen Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die Kugeln kurz mit nassen Händen bestreichen, mit einem scharfen Messer einen Schlitz hineinschneiden.

Für 35 Minuten bei 200° Umluft in den kalten Backofen schieben. Unten in den Backofen ein Blech oder eine Schüssel mit 800 ml Wasser stellen. Die fertigen Brötchen aus dem Backofen nehmen und auf dem Blech auskühlen lassen.

Eine Vinaigrette aus 1 TL Senf, 2 EL Essig, 3 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer zubereiten. Für die Burger die Zwiebeln in Scheiben schneiden, in einer Pfanne mit Butter anschwitzen und bräunen. Zur Seite stellen.

Um den Fettgehalt zu reduzieren, wird das auf der Rückenseite der Brustfilets anhaftende Fett ungefähr zur Hälfte weggeschnitten. Das Fleisch durch den Fleischwolf drehen.

Die durchgepresste Knoblauchzehe, die Gewürzmischung, Salz und Pfeffer ins Fleisch kneten. In einer heißen Pfanne ohne Fett kleine, flach gedrückte Portionen 3-5 Minuten auf jeder Seite braten.

Die Brötchen halbieren und beide Hälften mit Senf bestreichen. Dann nacheinander Zwiebel, Salat, Tomatenscheiben, etwas Vinaigrette, Hacksteak und wieder Tomaten, Salat und Zwiebel auf die untere Hälfte legen. Oben drauf kommt die zweite Hälfte.

Den französischen Burger mit Entenfleisch servieren und genießen.

Tipp

Variieren Sie den französischen Burger mit einem Stück Roquefort zum "Cheeseburger".

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
5 4 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare15

Französischer Burger mit Entenfleisch

  1. loly
    loly kommentierte am 19.01.2016 um 12:26 Uhr

    Faszinierendes Rezept - werde ich wohl erst mit Hühnerbrust versuchen - bevor ich mich an die wesentlichteurere Entenbrust heranwage .

    Antworten
  2. omami
    omami kommentierte am 19.01.2016 um 12:03 Uhr

    Also, ganz ehrlich, mit 2 Entenbrustfilets hätte ich ganz andere Möglichkeiten gewußt, als ein Weckerl damit zu befüllen. Aber jeder soll tun, wozu er Lust hat. Aber das Rezept für die Weckerl, das ist sehr interessant, das werde ich mir merken. Danke!

    Antworten
  3. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 14.07.2016 um 10:08 Uhr

    als Frikadelle mit Huhn .. auf Salat .. bestimmt sehr lecker .. Entenbrust ...wäre mir auch ein wenig zu schade :)

    Antworten
  4. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 20.01.2016 um 18:04 Uhr

    tolles Rezept, werde aber anderes Fleisch für Laibchen nehmen, Entenbrust wäre wohl wirklich zu teuer zum Faschieren,

    Antworten
  5. Hermann Haas
    Hermann Haas kommentierte am 19.01.2016 um 21:27 Uhr

    Hühnerbrust ist eine würdige alternative, obwohl die Entenbrust geschmacklich viel mehr hergibt. viel Spaß beim probieren.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche