Forellensuelze mit Veltliner Kräutergelee

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 500 ml Veltliner
  • 5 Forellenfilets (geräuchert)
  • (à 90 g)
  • 1000 ml Fischfond
  • 5 Forellenfilets (frische)
  • (ohne Haut, à 80 g)
  • Salz
  • 13 Blatt Gelantine (weiss)
  • 1 Bund Dille
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 0.5 Bund Liebstöckel
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • Pfeffer
  • 200 g Sauerrahm bzw. Crème fraiche
  • 80 g Kren
  • 150 ml Milch
  • 2 Schmorgurken (à 350 g)
  • 2 EL Essig
  • 4 EL Öl
  • 350 g Rote-Bete-Kugeln

1. Veltliner auf 150 ml sieden. Von den geraecuerten Forellenfilets die Häute abziehen. 300 ml Fischfond und die Forellenhäute zum Wein Form. Einmla aufwallen lassen und beiseitegestellt eine halbe Stunde ziehen.

2. In der Zwischenzeit die frischen Forellenfilets mit einer Pinzette entgräten. Den übrigen Fischfond in einem weiten Kochtopf aufwallen lassen. Die Forellenfilets mit Salz würzen, einfüllen. Den Kochtopf von dem Küchenherd nehmen und die Filets 5 Min. darin gar ziehen. Anschliessend behutsam herausnehmen und abrinnen.

3. Die Forellenhäute aus dem Weingemisch nehmen. Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Das Weingemisch aufwallen lassen, von dem Küchenherd nehmen und die ausgedrückte Gelantine darin zerrinnen lassen. Das Weingemisch auskühlen, aber nicht stocken. Die Küchenkräuter klein schneiden und bis auf 1 El einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Eine Auflaufform (1, 2 Liter Inhalt) mit kaltem Wasser auspinseln und mit Frischhaltefolie glatt ausbreiten.

5. Zunächst ein kleines bisschen von dem Kräuterfond hineingeben, dann immer abwechselnd eine Lage frische und eine Lage geräucherte Forellenfilets mit ein kleines bisschen Kräuterfond einschichten. Wenn nötig, die Fischfilets passend abschneiden. Mit Kräuterfond abschliessen und die Terrine wenigstens 12 Stunden abgekühlt stellen.

6. Sauerrahm bzw. Crème fraiche, Meerettisch und Milch glattrühren, dabei mit Salz würzen. Die Gurken von der Schale befreien und in Scheibchen schneiden. Mit Essig, Salz, Pfeffer, Öl und den übrigen Kräutern vermengen. Die Rote Rüben abrinnen und in schmale Scheibchen schneiden.

7. Die Aspik mittelsder Foli aus der geben ziehen. Die Aspik mit dem Elektromesser in Scheibchen schneiden und auf Tellern anrichten. Rote Rüben und Gurken deshalb gleichmäßig verteilen und mit dem Sauerrahm bzw. Crème fraiche beträufeln.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Forellensuelze mit Veltliner Kräutergelee

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche