Forellennockerl auf Vogerlsalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 1 Geräuchertes Forellenfilet; mit Haut; (a etwa 150 g)
  • 125 ml Fischfond
  • 1 Blatt Gelatine (weiss)
  • 125 ml Schlagobers
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Zitronen (Saft)
  • 50 g Vogerlsalat
  • 1 EL Rotweinessig
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Cocktail-Paradeiser; vielleicht

Ein herrliches Rezept mit Rotwein!

Das Forellenfilet enthäuten und, falls nötig, entgräten. Die Haut in den Fischfond Form und zirka 15 Min. bei schwacher Temperatur ziehen. Das Gelatineblatt in kaltem Wasser einweichen. Die Haut aus dem Fond fischen und die eingeweichte, gut ausgedrückte Gelatine darin zerrinnen lassen.

Das Fischfleisch im Handrührer kurz zermusen, dann durch ein feines Sieb aufstreichen und nochmal mit dem Fischfond aufmixen. In eine geeignete Schüssel Form und ein klein bisschen auskühlen.

Das Schlagobers steif aufschlagen und unter die Fischcreme ziehen. Mit Salz, Pfeffer und Saft einer Zitrone kräftig nachwürzen. Die Menge in eine höhere geben befüllen und bei geschlossenem Deckel im Kühlschrank fest werden.

Den Vogerlsalat reinigen und ausführlich abspülen. Essig, Salz und Pfeffer durchrühren, bis sich das Salz komplett gelöst hat, dann unter durchgehendem Weiterrühren das Öl hinzugießen.

Einige Tips zur Entrée:

Da Vogerlsalat, ebenso Rapunzel genannt, meist recht sandig ist, sollte man ihn ausführlich reinigen, sonst knirscht es bei dem Essen zwischen den Zähnen,

Es ist eine ziemliche Arbeit, das Fischpüree durch ein Sieb zu aufstreichen, und es hat eigentlich nur den Vorteil, dass die Krem dadurch außergewöhnlich fein und glatt aussieht. Ihr könnt also genauso ohne weiteres darauf verzichten.

Der Behälter, in dem die Nocken fest werden, sollte so beschaffen sein, dass die Menge ca. 6 cm hoch eingefüllt ist - so sich Nocken am leichtesten abstechen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Forellennockerl auf Vogerlsalat

  1. Yoni
    Yoni kommentierte am 29.10.2015 um 07:39 Uhr

    super

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche